Übertakten oder untertakten mit „eeectl“

„dci“ vom EeeUser-Forum hat ein kleines Tool mit dem Namen eeectl entwickelt, mit dem man den Prozessortakt des Eee PC bequem verändern kann. Das Programm hat aber noch viel mehr zu bieten:

  • Kontrolle der Lüftergeschwindigkeit
  • Anzeige der CPU-Temperatur
  • Erhöhung der CPU-Spannung (Vcore)
  • Kontrolle über ein Icon in der Taskleiste
  • leicht konfigurierbar über eine INI-Datei

*Update* Es ist zu beachten, das eeectl für Eee PCs mit Intel Celeron Prozessor entwickelt wurde und daher nicht mit Geräten kompatibel ist, in denen ein Intel Atom Prozessor verbaut ist.

Schauen wir uns eeectl also einmal im Detail an.

Dazu müssen wir uns erst einmal das 16KB grosse Archiv von hier oder hier herunterladen. Darin enthalten sind zwei Dateien:

  • eeectl.exe
  • eeectl.ini

Starten wir nun die Anwendung eeectl.exe mit einem Doppelklick, erscheint rechts in der Taskleiste ein Icon, in dem abwechselnd die CPU-Temperatur und der Bus-Takt angezeigt wird. Mit einem Rechtsklick auf dieses Icon erscheint dann folgendes Menü:

eeectl - Icon Menü

Wir haben haben insgesamt 3 CPU-Geschwindigkeiten zur Auswahl:

  • (Stock) 70MHz = 630MHz CPU-Takt
  • (Medium) 85MHz = 765MHz CPU-Takt
  • (Full) 100MHz = 900MHz CPU-Takt

Die Lüftergeschwindigkeit steht normal auf Automatic, kann aber zwischen 0% und 100% geregelt werden. Der Lüfter kann also auch komplett ausgeschaltet werden.

Es ist ratsam, beim ersten Versuch den CPU-Takt zu erhöhen, nicht gleich (Full) 100MHz auszuwählen. Es ist nämlich keinesfalls garantiert, das der Eee PC bei diesem Takt auch noch stabil läuft. Daher die Option (Medium) 85MHz.

Unter Arbeitsplatz > Systemeigenschaften werden im übrigen auch bei 900MHz CPU-Takt nach wie vor nur 630MHz angezeigt. Wer sich den aktuellen CPU-Takt und noch einige andere Systeminfos zuverlässig anzeigen lassen will, dem empfehle ich das kleine Tool CPU-Z herunterzuladen.

Schauen wir uns nun einmal die eeectl.ini an:

[settings]
Core.menu = speed,embed; fan,popup; temp,embed; core,embed;
Core.icon = speed,16776960; temp,65535;
Core.icondelay = 10000
Core.iconstrategy = 1Speed.DisplayMultiplier = 1
Speed.StepDelay = 500
Speed.Freqs = 70,0,Stock; 75,1; 80,1; 85,1,Medium; 90,1; 95,1; 100,1,Full;
Speed.SuspendSetup = 70,0[states]
Speed.speed=70
Speed.voltage=10
Fan.mode=0
Fan.speed=0

Am wichtigsten ist die Zeile mit Speed.Freqs. Dort sehen wir folgende Daten:

  • 70,0,Stock;
  • 75,1;
  • 80,1;
  • 85,1,Medium;
  • 90,1;
  • 95,1;
  • 100,1,Full;

Der Bus-Takt wird also zwischen Stock, Medium und Full immer in 5MHz-Schritten angehoben oder abgesenkt. Die Zeit zwischen diesen einzelnen Schritten wird mit Speed.StepDelay festgelegt. Der Wert 500 entspricht 0.5 Sekunden, also relativ schnell.

Wir können jetzt das Programm durch Ändern der Daten nach unsere eigenen Vorstellungen konfigurieren. Ich empfehle, vor dem Ändern der eeectl.ini eine Kopie abzuspeichern.

70,0,Stock; bedeutet folgendes:

  • 70 = 70MHz Bus-Takt
  • 0 = Standard CPU-Spannung
  • Stock = Text, der im Menü angezeigt wird

Dabei ist jeder Wert durch ein Komma getrennt und zum Abschluss mit einem Semikolon.

100,1,Full; bedeutet:

  • 100 = 100MHz Bus-Takt
  • 1 = erhöhte CPU-Spannung
  • Full = Text, der im Menü angezeigt wird

Wir sehen also, das bereits ab 75MHz die CPU-Spannung angehoben wird. Daher berichten viele User in diesem Beitrag im EeeUser-Forum über wesentlich bessere Ergebnisse als mit dem Programm SetFSB.

Nachdem ich die eeectl.ini angepasst habe, sieht das Menü bei mir nun so aus:

eeectl - Neues Menü

Die Option (Medium) 85MHz habe ich bei mir ganz herausgelassen und dafür (Max Batterie) 45MHz eingefügt. Damit habe ich nun folgende 3 CPU-Geschwindigkeiten zur Auswahl:

  • (Max Batterie) 45MHz = 405MHz CPU-Takt
  • (Standard) 70MHz = 630MHz CPU-Takt
  • (Max CPU-Takt) 100MHz = 900MHz CPU-Takt

Schauen wir uns nun einmal die geänderte eeectl.ini an:

[settings]
Core.menu = speed,embed; fan,popup; temp,embed; core,embed;
Core.icon = speed,16776960; temp,65535;
Core.icondelay = 10000
Core.iconstrategy = 1Speed.DisplayMultiplier = 1
Speed.StepDelay = 500
Speed.Freqs = 45,0,Max Batterie; 50,0; 55,0; 60,0; 65,0; 70,0,Standard; 75,0; 80,0; 85,0; 90,0; 95,0; 100,0,Max CPU-Takt;
Speed.SuspendSetup = 70,0[states]
Speed.speed=70
Speed.voltage=0
Fan.mode=0
Fan.speed=40

Bei meinem Eee PC 4G konnte ich auf eine erhöhte CPU-Spannung verzichten. Daher überall der Wert 0 hinter dem Bus-Takt.

Diese Werte muss jeder für sich selbst herausfinden. Ich empfehle zum testen das Programm Prime95, welches man z.B. bei Chip-Online herunterladen kann. Dort gibt es auch eine kurze Erklärung zu dem Programm.

Eine weitere Absenkung des Bus-Taktes auf 40MHz war bei mir nicht mehr möglich. Der Versuch wurde jeweils mit einem BSOD quittiert.

Mit 405Mhz CPU-Takt war es auch im Batteriebetrieb noch möglich, Filme von der SDHC-Card aus schauen. Die Rechenleistung ist dafür vollkommen ausreichend und der Akku dankt es mit einer etwas längeren Laufzeit.

Fazit:
Mit eeectl lässt sich der Eee PC bei Bedarf über- oder untertakten. Das Programm kann leicht an die eigenen Bedürfnisse angepasst werden. Durch die Möglichkeit einer erhöhten CPU-Spannung werden höhere Taktfrequenzen erreicht als z.B. mit SetFSB. Da eeectl nur 28KB gross ist, kann man zum Beispiel eine Verknüpfung im Autostart anlegen und man hat zu jeder Zeit Zugriff auf CPU-Takt und Lüftergeschwindigkeit.


Bookmark and Share

20 Responses to “Übertakten oder untertakten mit „eeectl“”


  1. 1 Nick 27. Januar 2008 um 22:03

    schön einfaches und übersichtliches tool.
    viel besser als die sonstigen fsb-controll panels der entwickler…

    aber wenn ich darin rum spiel un höher als stock gehe, verlier ich ie garantie, nicht wahr?

  2. 2 Darki 6. Februar 2008 um 10:33

    Hi,
    sagmal welches Ram hast Du bei deinem EEE verbaut?
    Bei mir ging das Übertakten des EEE mit den 512MB die drin waren sehr gut. Gestern hab ich 2GB DDR2-667er von Corsair eingebaut…übertakten geht noch, aber sobald ich untertakte stürzt der EEE mit wildem gekrickel auf dem Screen ab…

    Gruß Darki

  3. 3 HKCU 8. Februar 2008 um 14:07

    Mein RAM ist ein einfacher No-Name 2GB 667MHz Riegel. Ich hatte weder mit 512MB, 1GB oder 2GB Probleme mit eeectl.

  4. 4 Iluminatus23 11. Februar 2008 um 17:34

    Warum kommt bei mir mit dieser 1.20b version und der gemoddeten ini bi 45 MHZ ein Pfeifton? Und dann stürzt er sogar noch ab… was kann ich ändern? Und gibts diese ini auch für die .22er version? Danke…

  5. 5 HO-2001 14. Februar 2008 um 15:41

    Hallo diesen Pfeifton beim untertakten habe ich auch. Und zwar bei der 1.20b und der 1.22 Version.

  6. 7 Shani 15. Februar 2008 um 21:45

    Meint ihr, es wäre ratsam den FSB auf 100Mhz zu setzen, wenn man das Gerät im Dauerbetrieb als Desktop-Ersatz (tue ich momentan gezwungenermaßen, weil mein Rechner nicht funktioniert) nutzt? Und vor Allem, auf welcher Einstellung sollte der Lüfter für einen FSB von 100Mhz laufen?
    Meine CPU hat übrigens im Stock eine Temp. von 50°, ist das bei euch auch so (oder liegt das am Dauerbetrieb)? Lüftereinstellung stand bei mir standardmäßig auch nicht auf Automatic, sondern auf Native, habe ich dann aber direkt auf Automatic gestellt. Auch sonst sieht eeectl (V. 0.2.2) bei mir in der Standardeinstellung etwas anders aus als in dem Screenshot oben, aber das macht ja nichts.
    Untertakten wollte ich erstmal nicht, in Zukunft aber vielleicht schon – mal sehen wie sich das dann mit meinem bestellten 2 GB 667er Kingston RAM verträgt – wie lang hält der Akku denn dann bei euch oder anders gefragt, lohnt sich das überhaupt?
    Ansonsten hoffe ich erstmal, dass das RAM meinen Eee in Sachen Multitaskingfähigkeit fitter macht, dann würde ich wohl auch auf eine Übertaktung verzichten…
    Im Artikel steht ja auch noch, dass das Gerät mit 900Mhz nicht zwingend stabil laufen muss… ist es denn schon jemandem passiert, dass das Teil dann nicht stabil lief?
    Verstehe sowieso nicht, wieso Asus das Ding mit 900Mhz bewirbt und es dann auf 630Mhz laufen lässt…

    Schöne Grüße

  7. 8 Snaki 7. März 2008 um 21:37

    Das mit dem Pfeifton ist eigentlich ganz normal. [Fragt mal die Firma PALM ;-)] Die CPU pfeift eigentlich immer, allerdings für den Menschen nicht hörbar, erst wenn man in eine niedrige Frequenz kommt, also untertaktet, wird ein Ton hörbar. Viele Palm-user haben diese Problem, was in deren falle mit einer Änderung des FSB gelöst werden kann. So auch beim EEE… Mögliche LÖSUNGEN: CPU nur bis 50 oder besser 55 heruntertakten, oder einfach öffters in die Disco gehen um sein Gehörbandbreite zu verringern.
    Bei meinem fängt das FEEEEPEN übrigens bei 51 an.

    Meine Erfahrung:
    EEE läuft auf 900MHz stabil, habe auch bei Spielen oder Rippen keine Probleme gehabt.
    Die Akkulaufzeit verlängert sich bei mir um durchschnittlich ca. 40min, wenn ich alle Komponenten in den „Spar“-Modus bringe. (Wlan aus,Screen low etc.)

  8. 9 Satgugger 26. März 2008 um 07:31

    Gehen auch mehr wie 100MHz?

  9. 10 poseidon 22. April 2008 um 08:58

    hallo alle zusammen, ich habe nachdem ich meinen asus auf 900 mhz getaktet habe ein problem. und zwar gibt es bei mir jetzt bei eeectl noch einen vierten punkt der sich custom nennt und 0 mhz in klammern anzeigt. jedes mal wenn ich versuche auf eine der drei anderen einstellungen zu kommen gibts ne fehlermeldung. weiß jemand wie man dies wieder beheben kann?

  10. 11 luuuukas! 29. September 2008 um 20:30

    hallo! habe herausgefunden, dass man die über/untertaktung des eeepc’s nur durchführen sollte, wenn die prozesserleistung niedrig ist, dh. vorher alle laufenden programme abstellen, sonst gibts ganz schnell nen flimmernden display (so ist das bei meinem eeepc)

    grüße

  11. 12 Martin 6. November 2008 um 23:35

    Wollte nur mitteilen das beim Eee PC 1000H, bei der Übertaktung auf FULL der PC sofort abstürzt und vom Strom getrennt werden muss, damit er überhaupt wieder funktioniert..

  12. 13 Rene 16. August 2009 um 18:33

    Ich hab eeectl für Intel Atom installiert. Damit kann man problemlos übertackten. Aber jedesmal wenn ich versuche zu untertackten stürzt mein 901go ab und man sieht ein merkwürdiges Bild (Bild verzerrrt, alles kleine Rechtecke, die flimmern). Dann muss ich ihn ausschalten, damit er wieder läuft. Hat das Problem noch jemand? Und was kann ich machen? Warum funktioniert das untertackten nicht und das übertackten schon? Danke!


  1. 1 Eingesetzte Tools für Asus Eee PC (Akku, Akkulaufzeit, Lüfter) unter Windows XP - Bandscheiben-Blog Trackback zu 29. Januar 2008 um 19:41
  2. 2 Notebook fr unter 300 es gibt ihn - PC-WELT - FORUM Trackback zu 5. Februar 2008 um 20:46
  3. 3 Neue Version von eeectl erschienen « myeee.wordpress.com Trackback zu 11. Februar 2008 um 06:24
  4. 4 eeectl 0.2.2. released » Eee PC Software, Windows » Einfach Eee Trackback zu 11. Februar 2008 um 11:58
  5. 5 Das Sammelsurium » Lüfter- und CPU-Steuerung unter Windows XP Trackback zu 13. Februar 2008 um 19:47
  6. 6 eeectl 0.2.3 veröffentlicht « myeee.wordpress.com Trackback zu 18. Februar 2008 um 02:57
  7. 7 Windows XP auf dem EeePC 701 bei mein blog Trackback zu 29. Januar 2009 um 23:13

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




Google Language Tools



MyEee

Eee PC 1000H
Fine Ebony (schwarz)
Intel Atom CPU N270
1 GB DDR2 RAM
80 GB Festplatte
WiFi 802.11b/g/n
Bluetooth
Windows XP Home SP3

Blog-Statistik

  • 4,588,194 hits

Gerade Online

whos.amung.us

Blog Verzeichnisse

bloggerei.de

bloggeramt.de

topblogs.de

blogtotal.de

Creative Commons Lizenz

wordpress statistics

%d Bloggern gefällt das: