Eee PC 1000H Review

Der 1000H ist bis jetzt nicht nur der größte und schwerste, sondern auch teuerste Eee PC. Die Ausstattung ist bis auf das 10 Zoll Display, einer größeren Tastatur und einer 80GB Festplatte fast identisch zum Eee PC 901 (Intel Atom CPU, 1GB Ram, 1.3 Megapixel Webcam). In dem folgenden Kurztest will ich einmal meine persönlichen Eindrücke von dem Gerät schildern.

Ich verwende den „Eee PC 1000H“ mit folgenden technischen Daten:

  • Display: 10 Zoll (Auflösung: 1024×600 Pixel)
  • CPU: Intel Atom N270 1.6 GHz
  • Arbeitsspeicher: 1 GB DDR2 Ram
  • Festplatte: 80 GB (2.5 Zoll, SATA)
  • Kommunikation: 10/100 Mbps Ethernet, WiFi 802.11b/g/n, Bluetooth
  • Web-Cam: Integrierte 1.3 Megapixel Web-/Videokamera
  • Audio: Dolby Sound Room zertifiziert, Stereolautsprecher und 2 Mikrofone
  • Akku: 6 Zellen (6600 mAh)
  • Abmessungen & Gewicht: 267 x 191 x 25.4~38.1 mm, 1.45 kg
  • Original Windows XP Home Edition Lizenz

Zum Lieferumfang gehören:

  • ASUS Eee PC 1000H
  • ASUS Netzteil (100-240V)
  • ASUS Support DVD
  • Reinigungstuch
  • Schutzhülle

Kaufpreis inkl. lokaler Steuer: rund 383 Euro

Design:
Das Gehäuse in seinem neuen Look hinterläßt einen edlen Eindruck. Die Oberfläche in Hochglanz-Schwarz, von ASUS „Fine Ebony“ genannt, ist allerdings sehr anfällig gegen Fingerabdrücke. Diese lassen sich jedoch mit dem beigelegten Reinigungstuch wieder leicht entfernen.

Mit einer Größe von 267 x 191 x 25.4~38.1 mm und einem Gewicht von 1.45 kg hat der 1000H doch ganz nett zugelegt. Ich möchte ihn aber dennoch als ultraportabel bezeichnen. Man bekommt dafür eine größere Tastatur (was vor allem Vielschreiber erfreuen wird), einen 6600mAh Akku und ein 10 Zoll Display.

Auf der linken Seite des Gehäuses findet man den Kensington-Lock Slot, einen LAN-Port, einen USB-Port sowie Kopfhörer- und Mikrophonanschlüsse.

Rechts einen SD-Kartenleser, zwei USB-Ports, VGA-Ausgang und den Netzteilanschluß.

Tastatur/Touchpad:
Öffnet man den Displaydeckel, fällt einem sofort die im Vergleich zu den Vorgängermodellen große Tastatur auf. ASUS gibt die Größe mit 92% einer normalen Tastatur an. Es läßt sich hervorragend damit schreiben, allerdings wippt die Tastatur besonders auf der rechten Seite leicht nach. Darüber berichten auch andere Eee PC 1000-Nutzer im eeeuser-Forum.

Der Power-Button befindet sich, wie auch beim Eee PC 901, in der silbernen Leiste über der Tastatur. Was mir sehr gut gefällt sind die 4 Funktionstasten, die sich links in dieser Leiste befinden.

Hiermit lassen sich folgende Funktionen steuern:

  • Display an/aus
  • Bildschirmauflösung ändern (800×600, 1024×600 [Standard], 1024×768 und 1024×768 [komprimiert])
  • Prozessortakt ändern (Auto Mode, Power Saving Mode, High Performance Mode, Super Performance Mode)
  • die letzte ist mit einer beliebigen Anwendung frei belegbar

Das schon vom Eee PC 900/901 bekannte Touchpad mit Multi-Finger Funktion ist ebenso vorhanden wie die verbesserte Maustastenwippe. Beides eine wesentliche Verbesserung zum Eee PC 4G (701) und auch optisch sehr ansprechend durch den verwendeten Aluminiumrahmen.

Display:
Das matte 10 Zoll Display mit einer Auflösung von 1024×600 Pixeln ist im Gegensatz zu dem 7 Zoll Display mit 800×480 Pixeln beim Eee PC 4G (701) eine Wohltat. Das lästige hin- und herscrollen bei Webseiten und Dokumenten entfällt, die Darstellung und Helligkeit ist sehr gut. Es gibt keine Pixelfehler.

Webcam:
Über dem Display befindet sich die Webcam mit 1,3 Megapixeln.

Die vorinstallierten Software „ECap“ ermöglicht das Abspeichern von Fotos oder Videos auf der Festplatte. Folgendes Testbild habe ich mit der Webcam aufgenommen:

Performance:
Mit der Intel Atom CPU und 1GB DDR2 Ram läßt es sich unter Windows XP fühlbar schneller arbeiten als bei meinem Eee PC 4G (701) mit Intel Celeron CPU und 2GB DDR2 Ram. Grund dafür ist wohl die Hyper-Threading-Funktion der Intel Atom CPU die sich vor allem beim Multitasking bemerkbar macht.

Allerdings konnte ich die volle Leistungsfähigkeit der Atom CPU erst nach einem BIOS Update nutzen, da bei meinem Eee PC die Hyper-Threading Fuktion „Out of the Box“ nicht funktionierte. Genauere Details dazu habe ich in diesem Beitrag beschrieben.

Umfangreiche Informationen und Tests zum Intel Atom findet man übrigens in diesem Artikel von tomshardware.

Unverständlich ist für mich außerdem die Verwendung von DDR2 Ram mit 400 MHz (PC3200) Taktfrequenz, obwohl der Mobile Intel 945 GSE Chipsatz 533 MHz DDR2 Ram (PC4200) unterstützt. Bei anderen 1000H Modellen kommt wiederum 667 MHz DDR2 Ram (PC5300) zum Einsatz.

Benchmarks im Vergleich zum Eee PC 4G (701) mit Intel Celeron M 353 Prozessor habe ich in diesem Beitrag zusammengefaßt.

Super Hybrid Engine:
Mit der „Super Hybrid Engine“ Software von ASUS läßt sich die Intel Atom CPU auf Knopfdruck sowohl unter- als auch übertakten und somit auf die jeweiligen Bedürfnisse des Benutzers anpassen. Durch die Enhanced Intel SpeedStep Technology (EIST) wird der Prozessortakt zusätzlich über den CPU-Multiplikator (6x oder 12x) je nach Belastung verändert.

CPU-Multiplikator
FSB 6x 12x
Power Saving Mode 104.5 MHz 627 MHz 1254 MHz
High Performance Mode 133 MHz 798 MHz 1596 MHz
Super Performance Mode 142.5 MHz 855 MHz 1710 MHz

Festplatte:
Bei der verwendeten Festplatte handelt es sich um eine SEAGATE Momentus 5400.3 mit 80GB und SATA (ST980811AS). Es handelt sich um eine Standard 2.5 Zoll Notebook-Festplatte, die man bei Bedarf einfach gegen eine größere austauschen kann.

Im Benchmark mit HD Tune 2.54 zeigt sich eine durchschnittliche Transfer Rate von 34.2 MB/s und eine Access Time von 15.9 ms.

Seagate 80 GB - HDTune 2.54

Mir persönlich gefällt der ATTO Disk Benchmark besser, da hierbei die Schreib- und Leserate gemessen wird. Ich verwende die Version 2.34.

Akku, Akkulaufzeit und Netzteil:
ASUS verwendet beim 1000H einen 6 Zellen Akku mit +7.4 V und 6600 mAh. Damit läßt es sich mit eingeschaltetem WiFi rund 5 Stunden arbeiten. Bluetooth und Webcam sind dabei abgeschaltet und das Display auf normaler Helligkeit für Batteriebetrieb. Die CPU wird dabei im „Auto Power Saving-Mode“ je nach Belastung zwischen 627 MHz und 1254 Mhz getaktet. Regelt man die Displayhelligkeit zusätzlich herunter, erreicht man knapp 6 Stunden Akkulaufzeit.

Hier liegen auch ganz klar die Vorteile des Eee PC 1000H gegenüber anderen Netbooks wie z.B. Acer Aspire One oder MSI Wind. Dort werden nur 3 Zellen Akkus mit 2400 mAh bzw. 2200 mAh verwendet, die eine wesentlich kürzere Laufzeit zur Folge haben. 6 Zellen Akkus sind zwar als als Zubehör erhältlich, erhöhen aber nicht nur den Preis sondern auch das Gewicht und die Abmessungen des Gerätes.

Das Netzteil ist mit 85 x 35 x 25 mm recht klein und kann weltweit verwendet werden:

  • Eingang: AC 100-240 V, 50-60 Hz, 1.0 A
  • Ausgang: 12 V, 3 A

WiFi/Bluetooth:
Die Verbindung zu meinen vorhandenen Geräten ließ sich problemlos herstellen, die Reichweite hängt selbstverständlich von vielen Umgebungsfaktoren ab.

Sound:
Der Sound ist im Vergleich zum Eee PC 4G (701) auch verbessert worden. Die im unteren Teil des Gehäuses angebrachten „Dolby Sound Room“ zertifizierten Stereo-Lautsprecher liefern einen guten und kräftigen Klang. Unter dem Display sind zwei(!) Mikrophone eingebaut.

Lüfter-/Festplattengeräusche:
Während der Lüfter beim Eee PC 4G (701) erst bei einer CPU-Temperatur von 55° C startet, läuft er beim 1000H sofort nach dem Einschalten mit an. Er ist in seiner niedrigsten Stufe zwar kaum hörbar, doch zusammen mit den Geräuschen der Festplatte kann man sagen, das der Eee PC 4G leiser ist. Dort hört man nach dem Einschalten nämlich….. NICHTS.

Vorinstallierte Software:
Neben dem Betriebssystem Windows XP Home Edition mit Service Pack 3 ist folgende Software vorinstalliert:

  • Adobe Reader 8
  • ASUS Instant Key
  • ASUS Update
  • eCap
  • Atheros LAN Utility
  • Skype
  • Star Office
  • ASUS Super Hybrid Engine
  • AiGuru U1
  • WinDVD

Da ich einige der vorinstallierten Programme nicht nutze, habe ich eine komplette Windows Neuinstallation per USB-Stick durchgeführt. Den Vorgang habe ich einem früheren Beitrag schon beschrieben. Die erforderlichen Treiber und auch die ASUS-Software befinden sich auf der mitgelieferten DVD. Mit dieser läßt sich der Eee PC auch jederzeit wieder in den Auslieferungszustand zurückversetzen.

Sonstiges:
Immer wieder ärgerlich finde ich die vielen Aufkleber auf dem Gehäuse, auch liebevoll „Case-Badges“ genannt. Diese konnten jedoch leicht und ohne Rückstände zu hinterlassen entfernt werden. Einzig der „Intel Atom Inside“ Aufkleber blieb übrig.

Fazit:

+ Edles Design
+ Intel Atom CPU
+ Große Tastatur
+ 10 Zoll Display
+ lange Akkulaufzeit

– Intel Atom CPU erst nach BIOS Update mit Hyper-Threading
– DDR2 Ram mit 400 Mhz Taktfrequenz verbaut
– Tastatur wippt leicht nach
– höheres Gewicht


Bookmark and Share

20 Responses to “Eee PC 1000H Review”


  1. 1 Gee 12. August 2008 um 06:51

    Abend,🙂

    danke fuer den Bericht. Aber wo hast du den eee pc 1000 fuer ca. 390€ erwerben koennen?

    Gruss, G

  2. 2 Andreas 12. August 2008 um 08:35

    Ich lebe in Thailand. Hier ist neue Hardware nicht nur wesentlich früher, sondern auch noch billiger zu haben.

    Gruß, Andreas

  3. 3 Gee 12. August 2008 um 22:36

    Danke fuer die Antwort, habe „leider“ so etwas schon befuerchtet.😉 Hier in D isses schon etwas „rueckstaendiger“.

    Gruss, G

  4. 4 Hollimoon 23. August 2008 um 00:28

    Hallo,
    bin gerade hier gelandet, da ich auf der Suche nach Informationen zum 1000H war.

    Toller Testbericht!!!

    Hab an anderer Stelle gelesen, das die Festplatte sehr heiß werden soll. Kannst du das bestätigen?

    MfG

    Dirk

  5. 5 Andreas 23. August 2008 um 07:52

    @ Hollimoon

    Ich komme auf eine Durchschnittstemperatur von rund 46° C. Bedenke dabei aber, das die Raumtemperaturen hier (Thailand) „etwas“ höher liegen.

    Ich werde das in mein Review noch mit aufnehmen.

  6. 6 Frank 25. August 2008 um 00:49

    Hallo Andreas,

    1) Woher weiss ich, wenn ich mir den 1000H hier in Thailand zulege, ob in dem Geraet DDR2 RAM mit 400 oder mit 667 MHz steckt?
    2) Wie kann ich pruefen, ob Hyper Threading aktiviert ist?

    Hier auf Phuket werden der 1000H und der Acer Aspire One A150-B mit 6-Zellen-Akku zum gleichen Preis (19.150,- THB inkl. VAT) angeboten. Der Acer soll laut Laptopmag eine deutlich bessere Wi-Fi-Uebertragung ermoeglichen!?
    Welches Geraet empfiehlst Du mir?

    1000 Dank

    Frank

    P.S. lebst Du auf Phuket?

  7. 7 AMUNO 2. September 2008 um 16:06

    Frage bleibt trotzdem, warum ich mir für den Preis einen E-PC holen sollte und nicht gleich einen Laptop? Preislich dürften hier gar keine Unterschiede mehr auftauchen und auch sonst kann ich mittlerweile keinerlei Vorteile mehr für den E-PC erkennen.

    Dies macht allerdings keinen Unterschied auf den Beitrag bezogen, sehr gut!

    Gruß

    AMUNO

  8. 8 logray 9. September 2008 um 11:03

    Tja. Warum kauft man sich einen eeepc. 429 EUR, dafür bekommt man sicherlich das eine oder andere Notebook.

    eee … ich habe nun ddas 10″ Gerät mit Festplatte ist klein, immer noch leicht und hat eine Akkuleistung, die
    mein DELL mit zwei Zusatakkus nicht hinbekommt.

    Der Formfaktor + Akkuleistung waren für mich ausschlaggebend.

    Ich bin von der Qualität sehr überrascht (positiv) das Gehäuse (ich habe die weisse Version) macht einen sehr (!) guten Eindruck. Die teilweise beschriebenen Tastaturprobleme scheint mein Modell nicht zu haben. Auch habe ich schon das aktuelle BIOS (Hyper Threading).

    Wer sich ein NetBook nicht zulegen möchte, sollte sich ein anderes Gerät kaufen. Ein 2,5 KG Dell Latitude habe ich schon. Das eeepc ist für mich „Zweitrechner“ mit alle entsprechenden Stärken und Schwächen

  9. 10 Filip 19. Oktober 2008 um 04:59

    hallo, dieser testbericht ist wirklich wissenswert und gut. ich wollte euch nur mal posten, dass ich sehr zufrieden bin mit meinem neuen netbook. überrascht hat mich, dass der 1,6 ghz prozessor so gut und schnell läuft. dass diie ht-technologie eine so große geschwindigkeit mit sich bringt war mir bisher unbekannt. denn mein netbook arbeitet zum teil schneller als mein amd 3000+ prozessor. !!!!!!!!!!!
    nichts destto trotz möchte ich gerne wissen wie ich die rechten 2 funktionstasten von 4 konfigurieren kann!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    lg Filip

  10. 11 Andreas 19. Oktober 2008 um 08:04

    @ Filip

    Über die Anwendung EeeInstantKey:

    Start > Alle Programme > ASUS > EeePC > EeeInstantKey

    dort kannst du beide Funktionstasten jeweils eine beliebige Anwendung zuweisen.

    Admin

  11. 12 chodo 20. Oktober 2008 um 01:59

    ich finde, das 1000h ist irgendwie ziemlich leis. aus den boxen kommt fast nichts…

  12. 13 plac zabaw 17. Oktober 2012 um 06:31

    Hi there! I know this is kinda off topic but I was wondering if you
    knew where I could locate a captcha plugin for my comment form?
    I’m using the same blog platform as yours and I’m having
    problems finding one? Thanks a lot!

  13. 14 pasożyty badania 18. Oktober 2012 um 18:37

    I’ve been surfing online more than 2 hours today, yet I never found any interesting article like yours. It is pretty worth enough for me. In my opinion, if all website owners and bloggers made good content as you did, the web will be a lot more useful than ever before.

  14. 15 place zabaw 19. Oktober 2012 um 11:32

    In fact when someone doesn’t be aware of afterward its up to other people that they will assist, so here it takes place.

  15. 16 zeldaef 23. Oktober 2012 um 00:28

    Good article! We are linking to this great article
    on our website. Keep up the good writing.

  16. 17 xxx cam to cam cam xxx xxx webcam xxx cams cams xxx web cam xxx xxx web cam xxx webcams adult video chat adult web cams xxxcam live xxx cam xxx cam live xxx live cam xxx free cam xxx cam free free xxx cam xxx web cams live xxx cams xxx cams live xxx live 4. Dezember 2012 um 07:56

    I do trust all of the concepts you’ve introduced in your post. They are very convincing and will certainly work. Nonetheless, the posts are too short for newbies. Could you please extend them a little from subsequent time? Thank you for the post.

  17. 18 adult cam sex chat 29. April 2013 um 06:29

    Greetings from California! I’m bored to death at work so I decided to browse your site on my iphone during lunch break. I love the information you present here and can’t wait to take a look when I get home.
    I’m surprised at how fast your blog loaded on my cell phone .. I’m not even
    using WIFI, just 3G .. Anyways, excellent blog!


  1. 1 Tastaturproblem beim Eee PC « myeee.wordpress.com Trackback zu 4. September 2008 um 10:23
  2. 2 Eee PC 1000H Review Roundup » Eee PC 1000 » Einfach Eee Trackback zu 7. September 2008 um 17:05

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




Google Language Tools



MyEee

Eee PC 1000H
Fine Ebony (schwarz)
Intel Atom CPU N270
1 GB DDR2 RAM
80 GB Festplatte
WiFi 802.11b/g/n
Bluetooth
Windows XP Home SP3

Blog-Statistik

  • 4,588,194 hits

Gerade Online

whos.amung.us

Blog Verzeichnisse

bloggerei.de

bloggeramt.de

topblogs.de

blogtotal.de

Creative Commons Lizenz

wordpress statistics

%d Bloggern gefällt das: