Eee PC 1000H Recovery über USB-Stick

In der folgenden Anleitung beschreibe ich im einzelnen wie es möglich ist, den Auslieferungszustand des Eee PC 1000H über einem USB-Stick wiederherzustellen. Sie richtet sich an alle, denen kein externes DVD-Laufwerk zur Verfügung steht.

1. Vorbereitungen

Diese Anleitung wurde von mir erfolgreich mit einer 32-bit Version von Windows XP getestet. Eine 64-bit Version von Windows Vista kann nicht verwendet werden!

Was wird außerdem benötigt:

  • USB-Stick mit mindestens 4 GB Speicherplatz
  • Original ASUS Eee PC Support DVD
  • WinRAR
  • PeToUSB

Auf der ASUS Support DVD befindet sich eigentlich fast alles was man benötigt, um den Eee PC auch über einen USB-Stick wieder in den Auslieferungszustand zu versetzten. Am wichtigsten sind die beiden folgenden Dateien:

  • WINPE.ISO (im Stammverzeichnis der DVD)
  • EEEPCAH.GHO (im Ordner „Recovery“ auf der DVD)

Die Datei WINPE.ISO enthält ein abgespecktes Windows-Betriebssystem auf Basis von Windows XP, das sich unter anderem von einem USB-Stick booten lässt. Zusätzlich ist darin die Datei GHOST32.EXE enthalten. Dabei handelt es sich um die Version 11.0 der bekannten Backup- und Wiederherstellungs-Software Symantec Ghost.

Die Datei EEEPCAH.GHO enthält ein komplettes Abbild der Festplatte vom Auslierungszustand des Eee PCs. Mit Hilfe von Ghost kann man diesen schnell und einfach wiederherstellen.

Das Komprimierungsprogramm WinRAR wird benötigt, um den Inhalt der Datei WINPE.ISO auf die Festplatte zu entpacken. Auf der Internetseite winrar.de kann man sich das Programm kostenlos herunterladen und 40 Tage ausführlich testen.

PeToUSB formatiert den USB-Stick, macht ihr bootfähig und kopiert anschließend den Inhalt der Datei WINPE.ISO auf den Stick. Das Programm ist kostenlos und kann hier sowohl in deutscher als auch englischer Sprache heruntergeladen werden.

2. Inhalt von WINPE.ISO entpacken

Im Hauptverzeichnis eines Laufwerks einen neuen Ordner mit dem Namen WINPE anlegen. Ich verwende in meinem Beispiel das Laufwerk D:\.

Danach WinRAR starten und aus dem Inhalt der Support DVD die Datei WINPE.ISO auswählen.

Auf die Schaltfläche „Entp. nach“ klicken und als Zielverzeichnis D:\WINPE auswählen. Nach einem Klick auf „OK“ wird der Inhalt der ISO-Datei in das Verzeichnis entpackt.

3. Symantec Ghost als Startapplikation festlegen

Dieser Schritt ist wichtig, damit nach dem Booten vom USB-Stick das Programm Ghost zur Wiederherstellung des Systems automatisch gestartet wird.

In dem Ordner D:\WINPE\I386\SYSTEM32 die Datei WINPESHL.INI mit einem Doppelklick öffnen und den Originalinhalt…

[launchApp]
AppPath=x:\EPCRecover.exe

…ändern in…

[launchApp]
AppPath=x:\GHOST32.EXE

Danach die Änderungen speichern (Befehl: Datei > Speichern). Auf keinen Fall die Datei unter einem anderen Namen oder in einem anderen Verzeichnis abspeichern!

4. USB-Stick formatieren und Dateien kopieren

Einen USB-Stick mit mindestens 4 GB Speicherplatz mit dem PC verbinden und PeToUSB starten. Der USB-Stick sollte unter Ziellaufwerk erscheinen. Bei Format Optionen Erlaube Formatieren anwählen. Anschließend den Quellpfad zu den entpackten WinPE-Dateien angeben (D:\WINPE) und bei Kopieroptionen Aktiviere Kopieren anwählen.

„Start“ klicken und die beiden folgenden Fragen „Fortsetzen?“ mit Ja beantworten.

Alle Daten auf dem USB-Stick gehen dabei verloren.

Danach wird der USB-Stick formatiert und die WinPE-Dateien werden kopiert. Zum Schluß sollte der Hinweis „Der Vorgang wurde erfolgreich beendet!“ erscheinen. Danach „OK“ klicken und PeToUSB schließen.

5. Image-Datei kopieren

Zum Schluß die Image-Datei EEEPCAH.GHO aus dem Ordner „Recovery“ der ASUS Support DVD in das Hauptverzeichnis des USB-Sticks kopieren. Dieser Vorgang kann je nach Schreibgeschwindigkeit des USB-Sticks längere Zeit in Anspruch nehmen, da die Datei rund 2,53 GB groß ist.

6. Auslieferungszustand wiederherstellen

Den USB-Stick mit dem Eee PC verbinden, das Gerät einschalten und beim BootScreen die Taste „ESC“ drücken. Es erscheint ein BootMenü, aus dem man den USB-Stick auswählt und mit „Enter“ bestätigt.

Zuerst erscheint die Mitteilung „Starting Windows Preinstallation Environment…“, danach der bekannte Windows XP Startbildschirm und zum Schluß startet das Programm Ghost.

Über  „Lokal > Datenträger > Von Image“ öffnet sich ein Dialogfenster, in dem wir die Image-Datei EEEPCAH.GHO auswählen können. Da der USB-Stick den Laufwerksbuchstaben X: zugeteilt bekommen hat, befindet sich die Datei im Hauptverzeichnis des Laufwerkes X:\. Sollte sich die englische Version von Symantec Ghost auf der ASUS Support DVD befinden, lauten die Befehle „Local > Disk > From Image“.

Nachdem die Datei ausgewählt wurde, muß in dem folgenden Dialogfeld das Ziellaufwerk, also die Festplatte des Eee PC, festgelegt werden. Bei der Auswahl sehr vorsichtig sein, denn das Ziellaufwerk wird komplett überschrieben.

In dem nächsten Dialogfeld werden die Details des Ziellaufwerkes angezeigt. Hier kann z.B. das Partitionslayout noch verändert werden. Bei einem Klick auf „OK“ wird noch einmal nachgefragt, ob der Wiederherstellungsvorgang gestartet werden soll. Bestätigt man hier mit „Ja“, wird dieser gestartet.

Der gesamte Inhalt der Festplatte wird hierbei komplett überschrieben.
Alle Daten auf allen Laufwerken gehen dabei verloren.

Wenn der Wiederherstellungsvorgang abgeschlossen ist, muß der Eee PC neu gestartet werden.

Hinweis

Diese Anleitung wurde für das Modell ASUS Eee PC 1000H geschrieben und lässt sich nicht ohne weiteres auf andere Modelle übertragen, da diese teilweise mit einer oder zwei SSDs ausgeliefert werden und die Namen der Image-Datei(en) im Ordner „Recovery“ auf der Support DVD anders ist(sind).

Zum Schluß noch eine Bemerkung in eigener Sache:
Ich schliesse hiermit jegliche Haftung für Datenverlust oder Folgeschäden an Ihrer Hardware aus!

*Neu* Umfrage


Social Bookmarks (?):
Bookmark and Share

161 Responses to “Eee PC 1000H Recovery über USB-Stick”


  1. 1 holzvergaser 11. Oktober 2008 um 16:13

    schön beschrieben und gut nachvollziehbar!

  2. 2 pete 12. Oktober 2008 um 06:34

    wow…super anleitung..wünschte hätte diese schon früher gehabt..dann hätte ich kein laufwerk kaufen müssen… herzlichen dank

  3. 3 BlueCity 13. Oktober 2008 um 01:41

    Mit einem 8GB Corsair Stickt geht es nicht.
    Der ist zu groß für FAT16 bzw. das Recovery File…

  4. 4 BlueCity 13. Oktober 2008 um 01:47

    Nachtrag:
    Wenn man das Image Recovery File vorher auf Laufwerk D kopiert, kann man auch einen ganz kleinen USB Stick nehmen und im Ghost nachher das File auswählen.

    Habs getestet, ging einwandfrei!

  5. 5 Vantica 26. Oktober 2008 um 05:18

    Ich habe die Anleitung genau befolgt, aber als ich dieses Programm PEtoUSB benutzen will, kommt etwa nach der Hälfte der Formatierung diese Fehlermeldung „FormatEx Fehler[11]“.
    Ich bin mir ziemlich sicher, dass es an der Tatsache liegt das ich nen 8GB USB-Stick habe… Ich hab schon versucht über die Systemverwaltung etwas zu machen, geht aber net!

    Kann mir vielleicht jemand helfen?

  6. 6 Rob 30. Oktober 2008 um 21:48

    ich habe den fehler wenn ich das system mit der recovery cd wiederherstellen will….zeigt er mir an
    ERROR
    A:\ghosterr.txt
    und dann schließt er automatisch ab,weil es ja nicht funktioniert hat.ich hab keine ahnung wie ich den pc wieder zum laufen bringen kann?!?
    kann mir jemand weiterhelfen…danke danke danke

  7. 7 marksen 4. November 2008 um 04:16

    Gibt es eine Möglichkeit bestimmte Programme von der Recovery Version beim Wiederherstellen auszuschließen (z.B. Staroffice, Windvd etc.)?? Fänd ich super. Jemand ne Idee?

  8. 8 miraculixx 7. November 2008 um 03:25

    Auf dieser Seite lohnt sich immer wieder das stöbern. Danke für die ausführliche Beschreibung.

    Steffen

  9. 9 strichacht 16. November 2008 um 03:52

    Hallo,

    erstmal danke für die super Anleitung !

    Evtl. für den ein oder anderen von Interesse ? :

    Habe es bei einem Eee901 versucht und es geht dort fast genauso wie oben beschrieben.
    Ausnahme hierbei ist das es auf der Recovery-CD des 901 im Ordner „Recovery“ zwei .GHO Dateien (EEEPC1.GHO und EEEPC2.GHO).

    Vermutung Meinerseits bzw. nur so getestet :

    EEEPC1.GHO – Image der „kleinen“ 4 GB SSD
    EEEPC2.GHO – Image der „grossen“ 8 GB SSD

    Habe im Ghostmenü wie oben beschrieben die EEEPC1.GHO auf die kleine SSD geschrieben und danach NICHT NEU GESTARTET sondern über das Menü EEEPC2.GHO auf die grosse SSD geschrieben. Dann erst Neustart durch Ghost durchführen lassen.

    Hatte danach wieder Werkseinstellungen beim 901 (u.a. Programm-Ordner auf der 8GB SSD

  10. 10 Hans 18. November 2008 um 02:23

    Vielen Dank, hat geklappt

  11. 11 André 18. November 2008 um 03:46

    Herzlichen Dank!! Es funktioniert ganz einfach und super!

    Habe allerdings über 1 Stunde mit Vista erfolglos ‚rumgewerkelt, dann auf einen XP-PC gewechselt und dann ging’s wie flüssige Butter🙂.

    Bin wirklich, dankbar für diese wertvolle Anleitung!

  12. 12 Valerij 25. November 2008 um 17:09

    Danke für die tolle Einleitung!
    habe nach dieser Einleitung auf einem 256 MB USB Stick boot-Windows gemacht und dann die Recovery Image (EeePCAH.gho) auf eine Externe USB Festplatte kopiert. Habe dann von Stick gebootet und die EeePCAH.gho von USB Festplatte ausgewählt.🙂

    Nochmal Danke für tolle Einleitung…..

  13. 13 hap 28. November 2008 um 08:51

    danke! Tolle Anleitung!

  14. 14 robby008 29. November 2008 um 21:44

    Wirklich super

    danke für diesen erstklassigen tipp und die tolle anleitung!!!!

    wollte mir heute ein externes Laufwerk kaufen, das konnte ich mir sparen.

    USB stick ist traxdata 4GB

  15. 15 Morfio 1. Dezember 2008 um 02:14

    Falls die oben beschrieben Vorgehensweise beim Booten vom USB-Stick mit der Meldung „Datenträger entfernen“ bereits endet, dem sei folgende empfohlen:

    1. USB-Stick per Explorer mit NTFS (nicht FAT oder FAT32) formatieren
    2. Den Schritten weiter oben folgen, allerdings „Erlaube Formatierung“ abschalten

  16. 16 Granaaade 5. Dezember 2008 um 22:18

    Leider wird bei der USB-Stick im PeToUSB nicht angezeigt. Kann mir jemand erklären, warum das so ist? Ich nutze Windows Vista, sowie einen 4gb USB-Stick (hab schon zwei verschiedene Sticks ausprobiert, daran kann es also eigentlich nicht liegen).

    Wäre sehr dankbar, wenn mir jemand helfen könnte, da mein Eee dringend formatiert werden muss (Viren, die sich nicht per Antivirensoftware entfernen lassen).

    Ansonsten: Sehr verständlich erklärt.🙂

  17. 17 Andreas 6. Dezember 2008 um 16:14

    @ Granaaade

    Du mußt in der Zeit wo du mit PeToUSB arbeitest die Benutzerkontensteuerung deaktivieren.

    http://www.winfaq.de/faq_html/Content/tip2000/onlinefaq.php?h=tip2151.htm

    Admin

  18. 18 Granaaade 6. Dezember 2008 um 18:13

    Vielen Dank, der Eee ist formatiert.🙂

    Wirklich eine super Anleitung, die sogar ich als absolout unwissender Computernutzer verstehe. Zum Glück hab ich diese Seite gefunden bevor ich mich zum Kauf eines externen Laufwerks durchgerungen habe.

    Also nochmal ganz dickes Lob für die Anleitung!

  19. 19 Uwe 8. Dezember 2008 um 14:51

    Hallo, bekomme sofort bei 9 % eine Fehlermeldung(Fehlermeldung “FormatEx Fehler[11])habe einen Samsung 8GB Stick ist mit Fat 32 kann ihn aber nicht in NTFS umwandeln ?

  20. 20 Andreas 8. Dezember 2008 um 15:59

    @ Uwe

    Falls du noch einen alten USB-Stick mit mindestens 256 MB Speicherplatz hast, kannst du diesen mit PeToUSB formatieren und die Dateien aus D:\WINPE darauf kopieren.

    Das Ghost-Image kopierst du dann auf deinen 8 GB Stick, den du ganz normal im Windows-Explorer mit FAT32 formatieren kannst.

    Admin

  21. 21 Uwe 8. Dezember 2008 um 16:21

    Danke , neue USB -Sticks bekomme ich gar nicht mehr in NTFS formatiert ? Habe einen 2. CN 8GB mit geht es auch nicht gleiche Fehlermeldung !

  22. 22 Andreas 8. Dezember 2008 um 16:56

    @ Uwe

    Doch, selbstverständlich, allerdings nicht mit PeToUSB. Das unterstützt nur FAT16.

    Um in FAT32 oder NTFS zu formatieren, mußt du das HP Format Tool verwenden. Um den Stick bootfähig zu machen, brauchst du aber noch MS-DOS Dateien, z.B. von einer Windows98 Startdiskette.

    Eine ungefähre Anleitung findest du hier [englisch]:

    http://ubcd4win.com/forum/index.php?showtopic=9668&pid=64223&start=0&#entry64223

    Anders weiss ich dir auf die Schnelle nicht zu helfen.

    Admin

  23. 23 Uwe 8. Dezember 2008 um 19:10

    Danke , mit dem Englischen hab ich es nicht so also dann eben Externes Laufwerk !

  24. 24 Uwe 8. Dezember 2008 um 22:16

    Mit altem 1 GB Stick konnte ich WINPE erreichen und die EEEPCAH.GHO habe ich auf einen neuen Stick gebracht super !

  25. 25 Thomas 9. Dezember 2008 um 14:04

    Vielen Dank. Spitzen Sache.

    Gruß
    Thomas

  26. 26 Gandalf 9. Dezember 2008 um 20:22

    Vielen Dank,

    hat mir sehr geholfen. Super Anleitung!

    mfg

  27. 27 Shamar 10. Dezember 2008 um 23:02

    Geht das auch mit einer 4 Gb SD-Karte.

  28. 28 Shamar 11. Dezember 2008 um 02:41

    oder 8 Gb SD-Karte, oder geht das nur mit USB-Stick.

  29. 29 Andreas 11. Dezember 2008 um 10:17

    @ Shamar

    Du kannst auch eine SD-Karte verwenden.

    Mit der 8 GB Version bekommst du Probleme beim formatieren mit PeToUSB, wie man an den bis jetzt abgegebenen Kommentaren erkennen kann. Mit einer 4 GB SD-Karte sollte es funktionieren.

    Andere Möglichkeit:
    Falls du noch einen alten USB-Stick mit mindestens 256 MB Speicherplatz hast, kannst du diesen mit PeToUSB formatieren und die Dateien aus D:\WINPE darauf kopieren.

    Das Ghost-Image kopierst du dann auf die SD-Karte mit 8 GB Stick, die du ganz normal im Windows-Explorer mit FAT32 formatieren kannst.

    Admin

  30. 30 Klaus_aus_Villach 11. Dezember 2008 um 20:45

    Danke für die Anleitung, damit habe ich meinen Eee 1000H neu aufgesetzt. Nachdem ich alle meine Programme installiert und die Einstellungen nach meinen Bedürfnissen erledigt habe, erstellte ich mit dem Boot-USB-Stick und dem Programm Ghost32 mein „persönliches“ Image, und kann in Zukunft den meinen EeePC schnell neu aufsetzten.

    Klaus

  31. 31 Shamar 11. Dezember 2008 um 23:21

    Vielen dank für deine Hilfe Andresa.

  32. 32 RicoPuerto 11. Dezember 2008 um 23:21

    Schöne Anleitung!
    Man muss sich übrigens auch nicht die komplette Platte überschreiben lassen. Wenn man statt „Disk“ „Partition“ auswählt kann man auch nur die Systempartition (oder die leere 2te :P) wiederherstellen lassen, was sehr angenehm ist, da man alle Daten vorher auf eine andere Partition sichern kann.
    Im übrigen sehr praktisch, dass Asus einem eine Imaging-Lösung mitliefert. THX@Asus

  33. 33 Uwe 17. Dezember 2008 um 18:17

    Super ,hatte durch einen Tip weiter einen Traxdata 4 GB Stick bestellt und mit dem funktioniert es wunderbar !!!

  34. 34 Uwe 18. Dezember 2008 um 20:20

    Den USB-Stick mit dem Eee PC verbinden, das Gerät einschalten und beim BootScreen die Taste “ESC” drücken. Es erscheint ein BootMenü, aus dem man den USB-Stick auswählt und mit “Enter” bestätigt.

    Leider funktioniert das bei mir nicht ! Obwohl der Traxdata 4 GB Stick alles wunderbar genommen hat ich komme nicht dazu per ESC-Taste vom Stick zu booten !

  35. 35 Andreas 19. Dezember 2008 um 08:24

    @ Uwe

    Das liegt wahrscheinlich an der Boot Booster Funktion des BIOS.

    Erscheint bei dir nach dem Einschalten der BootScreen mit dem Eee PC Logo oder sofort das Windows XP Logo?

    Wenn das Eee PC Logo nicht erscheint, ist der Boot Booster aktiviert. Dann musst du nahezu zeitgleich mit dem Einschalten des Eee PCs die ESC Taste drücken. Am besten mehrfach.

    Admin

  36. 36 Uwe 19. Dezember 2008 um 17:39

    So wird es sein wie Du schreibst, denn es kommt sofort das Windowslogo und mit ESC komme ich nicht weiter ! Ich muss F2 drücken und von da komme ich erst weiter mit ESC um von dem USBstick zu booten !

  37. 37 Wayne 21. Dezember 2008 um 21:53

    Huhu,

    bin ich froh das ich das hier gefunden habe.

    Aber kann man JEDEN Usb-Stick auf diese Weise bootfähig machen? Oder muss man sich vorher schlau machen ob der jeweilige Stick diese Fähigkeit besitzt?

  38. 38 ViEEEna 29. Dezember 2008 um 22:18

    Corsair USB-Stick ging nicht.
    Habe einen 2 GB für das WINPE.iso-image verwendet.
    Mit einem zweiten Stick, dann das .GHO file hineingespielt.
    Booten funktioniert normal.
    Der zweite Stick musste von Ghost als „C“ angesprochen werden.
    Danach schaut der 1000H wieder wie bei der Auslieferung aus.

    Danke für die Anleitung

  39. 39 Paul 3. Januar 2009 um 03:08

    Klasse Anleitung – danke.

    Ich habe die EEEPCAH.GHO-Datei von einer externen USB-Disk geladen – geht auch.

    nochmals danke!

  40. 40 Rolf 7. Januar 2009 um 04:20

    Hat mir sehr geholfen. Ist sehr verständlich, außer der 4GB Grenze (hatte extra einen neuen 8GB Stick gekauft.
    Es geht aber auch erheblich einfacher: Mit F9 während der Anzeige des BootScreen wird die Systemwiederherstellung von der Festplatte (evtl. auch aktuellere?) des Eee gestartet.
    Konnte ich vorher nicht nutzen, da bei mir kein BootScreen aktiv war (Danke für den Boot-Booster-Hinweis an dieser Stelle!).

    Habe etwas gelernt, jetzt einen USB Stick mit Basis Windows, und viel Zeit „verbraten“.

    Aber es läuft wieder..
    Naja, ein bißchen Installation muß wohl noch sein.
    Das ist die Strafe wenn man nicht gesichert hat!

  41. 41 fred71 19. Januar 2009 um 04:15

    Hi !

    Diese Anleitung ist ja eigentlich sehr einfach nur hätte man sagen sollen das man das ganze unter einen XP System machen MUSS .
    Oder ich hätte mir einige Antworten in diesen Blog durch Lesen sollen .Dannhätte ich meine Nerven geschont .

    Aber dennoch Danke für diese Anleitung , past auch für einen eee PC 900 HD

  42. 42 Andreas 19. Januar 2009 um 07:56

    @ fred71

    Keine Anleitung ist perfekt, aber lese doch bitte was unter Punkt 1, Vorbereitungen steht:

    Diese Anleitung wurde von mir erfolgreich mit einer 32-bit Version von Windows XP getestet. Eine 64-bit Version von Windows Vista kann nicht verwendet werden!

    Admin

  43. 43 fred71 21. Januar 2009 um 04:46

    Hy !

    Ist schon klar , wer LESEN kann ist klar im Vorteil .

    DANKE

  44. 44 diggler 28. Januar 2009 um 22:43

    Super Anleitung, hab lange gesucht und nichts gefunden!!!

    Aber das hier hat wirklich geholfen und problemlos gefunzt. Danke auch an Strichacht für seinen Kommentar zum EeePC 901, funzt auch beim 900!

    Danke!

  45. 45 promethea 30. Januar 2009 um 01:22

    Hallo,

    nachdem ich viel gesucht und gelesen und probiert habe, hat es schließlich problemlos geklappt.

    Ich habe es allerdings nicht über meinen USB-Stick (8GB) geschafft, aber per SD-Karte (2GB), die ich bootfähig gemacht habe (wie beschrieben) und das Image hatte ich dann auf dem USB-Stick. Kein Problem und alles wie neu !

    Liebe Grüße

    promethea

  46. 46 Cysse 1. Februar 2009 um 05:11

    Hallo,
    ich will nurmal fragen…
    ich habe jetzt ein medion 8gb (kein diskettenlaufwerk also kann ich HP Format Tool nicht verwenden)
    ich abe mit petousb ohne zu formatiern im fat32 format alles rüber kopiert dann mitt eeepc 900 gebootet….dann kommt Fehlermeldung:“medienfehler“…
    was kann ich machen ein älteren usb mit weniger speicher hab ich auch nicht😦
    mit 1gb oder 2gb sd karte wollte ich es auch mal versuchen aber PeToUSB erkennt die speicherkarte nicht….
    bite um hilfe

  47. 47 JulianT 3. Februar 2009 um 18:38

    also bei mir war das ganze etwas komplizierter:
    (eee-pc 901 xp 12GB(4+8))

    er wollte nicht vom stick booten:
    Datenträger entfernen
    Neustart: Enter drücken

    also musste ich im abgesicherten modus vom alten system (es funktionierte nicht mehr normal) ghost starten und das ganze auf d: installieren (…C1)
    -> neustart und schnell esc drücken und von der zweiten speicherkarte booten
    -> das ganze umgekehrt machen -> mit ghost xp auf c: installieren (…C1)
    -> neustart
    -> teil 2 (…C2) auf d: installieren und damit war der ausgangsmodus hergestellt

    reichlich kompliziert, aber es klappt nun wieder alles
    ohne 2 speicherkarten wäre das unmoglich gewesen

  48. 48 Monika 11. Februar 2009 um 15:56

    Vielen, vielen Dank für die tolle Beschreibung!
    Es klappte wie am Schnürchen (eee PC 901); wenn ich die Kommentare vorher gelesen hätte, hätte ich mir auch noch die Zeit auf meinem Vista-PC sparen können ….

  49. 49 Geissbockfrank 17. Februar 2009 um 04:18

    Hallo,
    die Beschreibung für den USB-Stick war ok!

    Meine Frage jedoch:
    Man spricht bei der Anleitung unter anderem von der Datei EEEPCAH.GHO. Auf meiner DVD ist diese Datei im Ordner „Recovery“ jedoch nicht vorhanden!! Statt dessen gibt es dort eine Datei EEEPC-GER.GHO!!!!!
    Kann ich auch mit dieser Datei arbeiten??

    Über eine Antwort wäre ich dankbar!

  50. 50 Andreas 17. Februar 2009 um 15:54

    @ Geissbockfrank

    Du kannst auch mit dieser Datei arbeiten. ASUS wird wohl die Bezeichnung der Image-Datei geändert haben.

    Andreas

  51. 51 BruceL 20. Februar 2009 um 00:09

    Hallo

    Die Anleitung ist wirklich super. Nur bei mir hat ASUS die Datei ASUS.GHO getauft und mit einem Passwort geschützt: d.H. nach dem anwählen der Datei im Ghost kommt die Partitionsauswahl, alles noch normal, und dann fragt mich der Ghost nach einem Passwort.

    Kann mir Jemand weiter helfen?

    Grüsse
    Bruce

  52. 52 GroundZero 22. Februar 2009 um 01:42

    Hallo Andreas,

    danke für die verständlich Anleitung!

    Eine Frage: Bei mir befindet sich im Recovery-Ordner wie bei
    Geissbockfrank auch die Datei EEEPC-GER.GHO – aber darüber
    hinaus auch noch eine zweite Datei namens ENVIR.GHO !!

    Was beeinhaltet diese Datei? Muss ich nun irgendwie beide
    Images installieren, oder nur EEEPC-GER.GHO ?
    (ENVIR = Environment ??)

  53. 53 Werner 4. März 2009 um 22:26

    Ich bekomme es einfach nicht hin. Ich habe mir einen 8gb Stick gekauft und habe dementsprechend das HP tool benutzt. Nur wo bekomme ich die Dos Files her?? Wenn ich die Files einer Startdisk nehme, bootet der Stick. Aber dann kommt die Eingabeaufforderung und dann?? Der zuvor kopierte Inhalt wird natürlich nicht gestartet, manueller Start wäre mir auch Recht. Aber was muß ich starten? Kann mir einer helfen?

  54. 54 iPiratte 24. März 2009 um 07:41

    Habe mit Hilfe dieser Anleitung + Kommentar von „strichacht“ meinen 901 nach einem missglückten Dualboot-Experiment (welches auf die Unfähigkeit des Benutzers zurückzuführen ist *gg*) retten können.
    Auch wenn ich es nicht für möglich gehalten habe dass ich sowas mal sagen werde, aber nach ein paar Tagen erfolglosem Rumprobieren hab ich mich gefreut, wieder ein Windows zu sehen😀

    Grüße & Danke

    iPiratte

  55. 55 maymh 28. März 2009 um 19:01

    Hallo Zusammen,
    ich versuche nach der Anleitung mein 901 wiederherzustellen, bleibe aber bei der factory preinstallation bei starting networking hängen.
    Habe einen 1GB Usbstick mit Petousb nach Anleitung vorbereitet. Die beiden image ghost dateien auf einen 2. Stick (fat 32 formatiert) kopiert.
    Vielleicht kann mir jemand einen Rat geben.
    Danke!

  56. 56 jaap 6. April 2009 um 00:51

    hi!
    bei mir hats bis zu dem letzten punkt funktioniert, aber wenn ich ghost arbeiten lassen will, kommt direkt die fehlermeldung:
    „Read sectore failure result=1, drive=0 sectors 133159 to 133223. If this problem persists, contact Symantec Technical Support at http:/symantec…“
    hab ich vllt den falschen sector zum recovern ausgewählt??
    Hoffe irgendwer kann mir helfen!!!
    danke

  57. 57 Axel 9. April 2009 um 12:11

    Klasse !

    >Eine Frage: Bei mir befindet sich im Recovery-Ordner >wie bei Geissbockfrank auch die Datei EEEPC-GER.GHO – >aber darüber hinaus auch noch eine zweite Datei namens >ENVIR.GHO !!

    EEEPC-GER.GHO reicht.

    Danke für die Anleitung !

  58. 58 P900 10. April 2009 um 21:13

    Hallo zusammen, habe es gerade versucht und bekomme immer die Meldung:

    Datenträger entfernen
    Neustart: Enter drücken

    Wenn ich ECS drücke kommt die Auswahl aber auch wenn ich den Stick auswähle klappt es nicht…

    Was mache ich falsch?

  59. 59 Patrick 12. April 2009 um 20:35

    Super Anleitung🙂
    Allerdings würde ich gerne aus der Image nur das Windows „rausziehen“.
    Da ich StarOffice beispielsweise garnicht benötige, bzw. es auf Grund von MS Office garnicht nutze.

    Deshalb würde ich gern ein 100% sauberes Windows aufsetzen. Also System, Service Packs, Updates, Treiber + nötigste Software.
    Und dann ein neues Image erstellen.

    Wie kann ich das bewerkstelligen?

  60. 60 Peter 5. Mai 2009 um 00:49

    Hallo Patrick,

    ich vermute, das Staroffice versteckt sich innerhalb der WinPe.iso.
    Also entpacken und danach suchen.
    Alles, was weg soll, löschen.

    Danach weiter gem. Anleitung. So würde ich es versuchen.
    Ich kann es nicht kontrollieren, mein Gerät kommt erst.

  61. 61 Corinne 22. Mai 2009 um 22:00

    Für alle die ihren 8GB Stick mit dem Tool PeToUSB nicht formatieren können (z.B. Fehler11): Das Tool unterstützt nur FAT16 Formatierungen, alle Sticks über 4GB werden standartmässig mit FAT32 formatiert. Aber es gibt eine Lösung für dieses Problem. In der Kommandozeile (in XP via Start- Ausführen, in Vista einfach über die Suche cmd eingeben) dann euren Laufwerkbuchstaben des USB Sticks ausfingig machen, bei mir ist das E, bei euch natürlich euer Laufwerkbuchstabe. Dann folgenden Befehl eingeben: format E(hier euer Laufwerk): /fs:FAT und dies mit Enter bestätigen. Der Vorgang benötigt einige Zet, also keine Panik. Falls eine Meldung angezeigt wird, dass die Grösse des Volumes Probleme verursachen kann einfach ignorieren und mit Y für Yes bestätigen, nochmals Enter drücken. Zum Schluss den Stick nun noch umbenennen. FERTIG! Nun könnt ihr ihn mit PeToUSB ohne Probleme formatieren wie in der Anleitung beschrieben. Gutes Gelingen!!!!!

  62. 62 Tinu 26. Mai 2009 um 23:22

    Allerbesten Dank für diese SUPER ANLEITUNG (auch für Dummies wie mich geeignet) !!!

    Funktioniert einwandfrei, wenn man die Anleitung auf XP System befolgt.
    Leider habe ich auf meinem Compi Windows7 64bit installiert…
    Habe also Winrar und PeToUSB inkl. Dateien auf USB Stick geladen, von da auf den Eee und Anleitung befolgt….Merci🙂

  63. 63 jenhin 6. Juni 2009 um 17:13

    Tolle Anleitung vielen Dank hat mir super geholfen.
    Danke auch an die anderen fragen und antworten.
    musste meinen stick auch erst mit NTFS formatieren
    bevor es klappte.

  64. 64 Brutus 28. Juni 2009 um 07:57

    wollte mich nur für die anleitung bedanken hat super geklappt und habe wieder geld gespart. super sache sowas🙂

    MFG Brutus

  65. 65 Toto 8. Juli 2009 um 13:13

    Hallo ich habe nen riesen Problem und zwar habe ich alles mit meinem 1000HE gemacht wie beschrienem habe aber dann auch bei ca. 20% ne fehlermeldung wie jaap bekommen. So dann wollt ich das nochmal probieren und jetzt bekomm ich jedes mal beim laden des Windowslogos nen bluescreen und komm nich mehr in die Installation.
    BITTE, ich verzweifle langsam. Brauch dringend Hilfe
    LG

  66. 66 Thomas Stoll 19. Juli 2009 um 00:09

    Hallo,
    wahnsinig gute Anleitung, ich habe fast 2 Tage im Internet gesucht, jetzt hatte ich endlich den Erfolg. Hat mir ne menge Geld gespart (neues externes CD Laufwerk).
    Übrigens, hab ich das ganze mit einer 4GB SD-Karte gemacht, geht genauso gut. Herzlichen Dank nochmal für diese super Anleitung.
    mfg Thomas

  67. 67 Frank 31. Juli 2009 um 16:40

    Auf der versteckten 5GB Partition meines 1000H befindet sich ein Ghost Image 904HA~1.GHO ich nehme mal an dieses Image wird zurückgeschrieben wenn man das Recovery mit F9 von der Festplatte startet.

    Allerdings hat dieses Image einen anderen Namen und die Dateigrösse ist auch anders als bei dem EEEPC-GER.gho von der Recovery DVD.

    Was hat es mit diesem 904 Image auf sich?

  68. 68 Micha 6. August 2009 um 01:05

    Hallo,
    nach anfänglichen Schwierigkeiten , hat alles geklappt. Na, ja fast. Würde fern auch die Wiederherstellungspartion auf der Festplatte haben, leider bekomme ich das nicht gebacken.
    Wer weiß Rat ?
    Ansonsten Super Anleitung !!!! ( Wenn man gleich richtig ließt )

  69. 69 Tobi 11. August 2009 um 22:25

    Hallo,

    hab es eben ausprobiert, einfach genial. Hab es so wie oben gemacht auf meinem eee904HD und geht einwandfrei.

    Danke

  70. 70 Andreas 15. August 2009 um 03:19

    Hallo,

    die Wiederherstellung hat bei Erstellen des USB-Sticks –> unter Windows XP <– hervorragend geklappt, unter Vista ging es nicht.

    Herzlichen Dank für die super Anleitung und die damit verbundene Arbeit!!!

  71. 71 Help 11. September 2009 um 06:55

    Hallo

    kann mal wer die ASUS EEE-PC 1000H Recovery DVD auf Rapidshare hochladen?

    Danke

  72. 72 Sebastian 11. September 2009 um 18:57

    Hi,

    vielen Dank für die Anleitung, leider ging das bei mir mal ganz und gar nicht. Er wollte einfach den USB Stick nicht booten…
    Egal was ich gemacht habe, entweder der oben benannte Fehler durch FAT 16, aber auch mit NTFS hat er nicht gebootet. Auch die F9 Aktion läuft bei mir nicht, ergo hatte ich ein totes Windows mit kaputtem Linux auf 2. Partiion und auf der 3. Partition immer noch das PE. Dieses PE sollte man sich nebenbei vlt. mal sichern, am besten auf eben diesen USB Stick ^^.

    Ich habe dann Grub4Dos mit WinSetupfromUSB auf dem USB Stick installiert.

    WinSetupFromUSB starten und Copy Setup Boot Files only aktivieren.

    Dann noch das benannte Image auf den STick ziehen (kann auch, das auf PE Partition verwendet werde, dann muss es nicht auf den STick gezogen werden.)

    Nun startet Grub4DOS, ein relativ mächtiger Bootloader.
    Es muss nun erst die zu bootende Partition gesetzt werden. Dies geschieht durch den Befehl „root“. Ist (EEE)PE auf den STick verschoben kann dieser Schritt wahrscheinlich übersprungen werden. Ansonsten ist für PE, die 3. Partition

    root (hd1,3)

    aufzurufen. Gefolgt von einem

    makeactive

    Dies führt dazu, dass die Partition gebootet werden kann. Nun müssen wir nur noch Grub mitteilen was wir genau booten wollen mit

    chainloader /ntldr

    Nun sind alle Vorraussetzungen erfüllt und wir können den Bootvorgang einleiten mit

    boot

    Nun sollte das Rescue Windows Preinstallations System starten. Dieses ruft dann wie gewohnt Ghost auf mit dem man seine erste Partition wieder herstellen kann.

    Schöne Grüsse
    Sebastian

  73. 73 Paco 13. September 2009 um 16:07

    Hey @ All,

    ich bin am verzweifeln, denn bei mir klappt es einfach nicht😦 … Ich befolge 1 zu 1 die oben aufgeführte Aleitung (Danke dafür), wenn ich jedoch vom USB Stick boote, erhalte ich die Meldung:

    Datenträger entfernen
    Neustart: Enter drücken

    AHHH! Und ich muss den Laptop bis morgen fertig machen! Was mache ich denn bloß falsch?

    Habe mir aus Spaß mal ne ganz normale Windows XP Version USB bootfähig gemacht (Andere Anleitung aus dem Netz, läuft aber fast so wie diese) und mit der komme ich schonmal in die Windows-Installation, doch dann bleibt er irgendwann hängen mit der Fehlermeldung, dass die hal.dll Fehlerhaft ist oder so!

    Wie bekomme ich das ganz normal mit der Recovery CD und dem USB Stick hin ohne die oben aufgeführte Fehlermeldung?

    BITTE HELFEN🙂 … DANKE!

  74. 74 Steffen 15. September 2009 um 21:36

    Funktioniert NICHT unter Windows 7 (Build 7600 RTM).

    Der USB-Stick wird nicht bootfähig gemacht.
    Unter Windows XP konnte ich den bootfähigen USB-Stick problemlos erstellen.

  75. 75 Asus Eee PC 1000HE Price Dropped 27. September 2009 um 02:30

    I had used ASUS EeePC 4G with MS-windowXP for almost 16 months before I purchased this 1000HE. Now, Windows7 (RC) is running on this 1000HE with 2GB RAM. I really like the display, HDD capacity, battery life, and a keyboard. Since I had read other people’s reviews, I have no trouble or finger prints becaue of leather cover which I bought with 1000HE. This is a great Netbook with all the capacity and features I could want. The reviews told me it was good and they were right. Don’t hesitate to get one.

  76. 76 Heinz 3. Oktober 2009 um 22:20

    Super Anleitung, hat auch beim EeePC 1101HA funktioniert. Einzig die ISO-Datei musste ich mit 7-Zip entpacken, WinRar hat nicht funktioniert.

  77. 77 Ole 15. Oktober 2009 um 03:36

    Hallo das hat mich davor bewahrt ein externes DVD-Laufwert zu kaufen.
    Super Anleitung, vielen Dank. Ich habe einen Eee PC 1008 HA bei bereits installierten OS X verschlimmbessert bis nichts mehr lief. Jetzt ist zumindest der Auslieferugszustand wieder hergestellt. Da dieverse USB-Sticks nicht liefen, unter anderem Intenso Travler 2 GB, habe ich es mit eine 8 GB Speicherstick von Emtec probiert. Den habe ich als NTFS formatiert und wie weiter oben beschrieben nicht neu formatiert. Danach noch das Ghost-Image draufgespielt und alles läuft wieder. Vielen Dank!

  78. 78 Maxe 15. Oktober 2009 um 22:03

    Super-Anleitung…..
    …Funktioniert auch mit 1005HA….
    Vielen Dank

  79. 79 Michael 20. Oktober 2009 um 18:58

    Bei Anwendung der Anleitung hatte ich zunächst immer folgende Fehlermeldung beim Booten vom USB-Stick:

    Datenträger entfernen
    Neustart: Enter drücken

    Wie in den Kommentaren zu lesen, war ich nicht der Einzige mit diesem Problem, deshalb will ich euch meine „Lösung“ nicht vorenthalten.

    Die Fehlermeldung trat immer auf, als ich meinen bootfähigen USB-Stick mit meinem Vista-Rechner erstellt habe. Nach unzähligen erfolglosen Versuchen habe ich es mit einem alten XP-Rechner versucht und es hat auf Anhieb geklappt.

  80. 80 Astoree 23. Oktober 2009 um 04:46

    Hallo,
    ich habe eine 1005HA, und habe die Anleitung bis zum 6.Schritt verfolgt, aber nach der Wahl „boot von USB“ es erscheint bei mir erst die Mitteilung „Starting Windows Preinstallation Environment…, die Logo von ASUS-EEE und dann das Windows startet automatisch wie normal, also keine Ghost wie in der Anleitung. Was muss ich tun?

  81. 81 Hans Peter 27. Oktober 2009 um 19:43

    Sehr gute und ausführliche Anleitung. Auch vielen Dank an die User, die das mit den zwei verschiedenen USB Sticks erklärt haben. War dann wirklich einfach.

    Vielen Dank

  82. 82 Thomas 29. Oktober 2009 um 02:59

    Danke

    die Fehlermeldung habe ich auch gehabt. Habe das bootende USB Stick von links auf der Rechte Seite gesteckt und es lief alles.

    Ghost startete. Image aufgelesen fertig. Viel Viel Schneller als von DVD ROM mit Fehlermeldung

  83. 83 Bernd 6. November 2009 um 00:11

    Hallo,

    ich habe den Eee PC 1000H und seit gestern das Problem, das Windows nicht mehr startet! Zuerst lädt es, dann kommt das Windows Logo mit dem Balken, aber nach kurzer Zeit kommt dann dieser Bluescreen, der nur für ne Sekunde aufblitzt und er bricht ab und geht in dieses Menu, wo man den abgesicherten Modus, letzte funktionierende Konfiguration oder Windows normal starten auswählen kann!
    Egal was ich auch auswähle, es passiert immer dasselbe, er lädt, dann Bluescreen und wieder zurück!
    Hab jetzt ach probiert mit dem USB zu booten aber das funktioniert genasuo wenig! Weiß jemand von euch, was da los sein könnte? Danke

  84. 84 Ralph 11. November 2009 um 23:19

    SOOOOOOOOOO muss eine Anleitung sein!
    Danke dir!

  85. 85 schuach 12. November 2009 um 21:03

    DANKE! Das ging ja super. Ich war schon kurz davor, mir ein Laufwerk zu keufen! Es geht auch für den Eee 1001.

  86. 86 supersache 13. November 2009 um 12:57

    SUPER🙂 vielen Dank.

    WICHTIG von Vista 64bit einen Boot USB Stick erstellen funktioniert hier wirklich nicht. Hatte den Satz überlesen.

    Ansonsten den USB Stick einfach NTFS schnellformatieren, dann dauerts nicht so lange.

    Der alte Intenso Stick taugt nicht zum booten. Der Spaceloop XL by CnMemory 4GB funkt super.

    USB Stick erstellt auf einer IBM Maschine mit XP Pro – Netbook ist ein Asus 1000H Go.

    Nochmals Danke

  87. 87 Sven S 13. Dezember 2009 um 16:44

    @ BlueCity

    mit nem 8gb Stick gehts auch, da musst du nur mit dem HP Formatiertool ran gehen weil der kein FAT16 unterstützt. Habs grad probiert und damit klappts.

  88. 88 Frank 14. Dezember 2009 um 19:37

    Hallo zusammen.

    Habe einen virus auf mein geliebtes Asus eee PC 1000H.
    Er meldet sich automatisch nach der anmeldung wieder ab. wollte jetzt mit der anleitung hier windows zurücjk setzten weil ich keinen anderen weg gefunden habe.

    Ich habe Win7 und einen 8GB,2GB und einen 256MB USB-Stick. Aber das klappt überhaupt nicht. Jedesmal zeigt er mir die Meldung nach dem Booten vom Stick, das ich den Computer neustarten soll. Mehr passiert nicht. Kann mir jemand helfen.

    Danke.

  89. 89 Sascha 15. Dezember 2009 um 14:43

    Servus,

    hat super auch mit dem EEEPC 901 geklappt.

    danke nochmal

  90. 90 Alex 22. Dezember 2009 um 02:24

    Die Anleitung funktioniert auch für den Eee PC 1000HD. Hat wunderbar geklappt!

  91. 91 konzepi 23. Dezember 2009 um 00:44

    Hallo,

    bei mir klappt alles nicht. Habe den 1000H.
    1. F9 reagiert nicht – es kommt gleich Windows
    2. Esc reagiert nicht – es kommt gleich Windows. Esc habe ich vor dem Start gedrückt gehalten, 1 mal dauernd, einmal wiederholt. Dann auch sofort nach der Startaste.
    3. Jetzt der Versuch, mittels USB-Stick. Habe XP. Der 4-G stick ist formatiert. Dann Anleitung Schritt 3 „In dem Ordner D:\WINPE\I386\SYSTEM32 die Datei WINPESHL.INI mit einem Doppelklick öffnen“. Doch diese Datei finde ich nicht in diesem Ordner. Auch über „Suchen“ habe ich nichts gefunden.
    Was könnt ihr mir noch raten?

    Gruß
    Otto

  92. 92 Chris 29. Dezember 2009 um 04:49

    Also hab das ganze nun testweise mal mit meinem 1000HE mit einer 4 GB SDHC-Karte gemacht. Folgende Hürden musst ich überwinden:
    Ich musste die Karte unter einem Windows XP-System mit PEtoUSB erstellen, da es unter Vista 32bit nicht funktionierte.
    Hab also die WINPE erstmal so auf den Stick gepackt und auf mein 1000HE rübergepackt inkl. dem Programm PEtoUSB. Dort wurde von dem Programm auch meine Karte gefunden. Alles weitere funktionierte auch dann anstandslos.
    Nächste Hürde war das einstellen der Bootreihenfolge. Zwar stand unter Boot Decice Priority an erster Stelle Removable Dev. aber er bootete dennoch munter von der Platte. Folgende vorgehensweise hat bei mir funktioniert:
    1. Netbook aus
    2. SDHC-Karte einstecken
    3. Netbook starten und F2 solange drücken bis man im BIOS ist.
    4. Nun im BIOS unter „Boot“
    5. Bootreihenfolge erneut kontrollieren. Removabel Device muss an erster Stelle stehen.
    6. Da beim Sarten die SD-Karte eingesteckt war, eröffnet sich unter Boot ein neuer Menü-Punkt namens „Hard Disk Drives“, den Menüpunkt nun öffnen
    7. Nun steht an erster Stelle (1st Drive) wahrscheinlich eure Festplatte und an 2. Stelle eben „USB: Single Flash R.“ Nun so einstellen, das an erster Stelle „USB: Single Flash R“ steht.
    8 Nun auf „Exit“ und dort „Exit & Save Changes“ auswählen und mit Yes bestätigen. Nun sollte wie gewünscht von der SDHC-Karte aus dem internen Cardreader gebootet werden.

  93. 93 zednatix 5. Januar 2010 um 21:54

    Halllo,

    vielen Dank für die Anleitung!

    Ohne diese Anleitung hätte ich meinen EeePc 1000h nie wieder hinbekommen.

    Ich hätte allerdings noch folgende Ergänzungen, damit man mit der PE-Version von Windows noch mehr machen kann als die Partition wieder herzustellen:

    Auf http://www.freecommander.com die portable Version der Freeware, also FreecommanderPortable herunterladen und auf dem Hauptverzeichnis des USB Sticks installieren, nachdem alle Schritte in der obigen Anleitung befolgt wurden.
    Danach In dem Ordner D:\WINPE\I386\SYSTEM32 die Datei WINPESHL.INI mit einem Doppelklick öffnen und den Originalinhalt…

    [launchApp]
    AppPath=x:\EPCRecover.exe

    …nicht wieder in der Aleitung beschrieben ist ändern in…

    [launchApp]
    AppPath=x:\GHOST32.EXE

    …sondern in…
    [launchApp]
    AppPath=x:\FreeCommanderPortable.exe

    Danach die Änderungen speichern (Befehl: Datei > Speichern). Auf keinen Fall die Datei unter einem anderen Namen oder in einem anderen Verzeichnis abspeichern!

    Wenn man nun vom USB-Stick bzw. von der Speicherkarte bootet, kann man mit dem FreeCommander noch vorhandene Daten sichern und auch Ghost32.exe starten, um wie oben beschrieben Windows XP wiederherzustellen.

    Danach erstellt man im Hauptverzeichnis einen Ordner mit dem Namen „TOOLS“ und lädt dort beliebige PortableApps, also Programme, die ohne Installation laufen hinein.

    Ich habe mir dort die Freeware MBRFIX hineingeladen, und nur mit dieser konnte ich den MasterBoot-Sektor wiederherstellen, da dort immer noch GRUB reingeschrieben war, nachdem ich Linux zwischenzeitlich installiert hatte.

    Sehr zu empfehlen ist auch ein portables Pack-Programm, z.B. IZARC Portable oder 7-Zip Portable.

  94. 94 Sven Schneider 8. Januar 2010 um 05:49

    Die Anleitung funktioniert auch mit dem

    Eee PC 1005HA | EEEPC-GER.GHO
    Eee PC 1005HA-M | EEEPC-GER.GHO
    Eee PC 1101HA | Weiß nicht mehr wie die Datei hieß

    Danke hat wunderbar geklappt!

  95. 95 Heinz-Georg de Hesselle 10. Januar 2010 um 20:05

    Vielen Dank!
    Eine super einfache und gut nachvollziehbare Anleitung.
    Hat mir 50Eu für’n externes DVD gespart. :-)=

  96. 96 Markus 17. Januar 2010 um 22:57

    Respekt!

    Nach so vielen Seiten und unzähligen Versuchen ENDLICH eine Anleitung, die auch funktioniert – und dazu noch super verständlich geschrieben!

    Vielen Dank!

  97. 97 Sebastian 22. Januar 2010 um 05:09

    bei mir dauert es ewig wenn ich die datai winpe wie oben beschrieben aud den usb stick ziehe, immer bei 22%, war das bei euch auch so ???

  98. 98 ABC 24. Januar 2010 um 23:55

    Weiß jemand, wies mit dem 1005HA-M (<- win7 starter) funktioniert?

  99. 99 Andi 25. Januar 2010 um 21:43

    Hi, habe ein Problem.
    Habe auf meinem 1000h vor 3 Wochen Win7 Prof. installiert.
    Möchte jetzt aber wieder zu XP Home zurück wechseln.
    Ich habe die Anleitung genauestens befolgt. Wenn Ghost32 11.0 das Image lädt, erscheint bei ca. 10% folgende Fehlermeldung:

    Application Error 27100
    Ghost has detected corruption in the image file. Please perform an integrity check on the image.
    If this problem persists, contact Symantec Technical Support at http://www.symantec.com/techsupp/

    Kann jemand damit etwas anfangen ?
    Die WINPE Dateien sind auf einem 1gb Stick und die .gho Daei auf einem 8gb Stick.

    Danke schon mal.

  100. 100 Georg 26. Januar 2010 um 00:50

    Für alle die über Google nach einer Problemlösung suchen: Das Ganze funktioniert auch super mit dem 1002HA!

    Danke für die gute Anleitung!

  101. 101 Chris 26. Januar 2010 um 21:12

    @Andi
    Warum hast du WinPE nicht mit auf den 8GB stick drauf gepackt? 2 Sticks sind unnötig. Evtl liegt ja darin der Fehler.
    Ansonsten kann es beim kopieren des Images evtl. auch zu lese/schreib-Fehler gekommen sein. Einfach mal das Image neu draufkopieren.
    Deine Fehlerausgabe beudeutet nur, das dein Image auf dem USB-Stick einen Macken hat bzw. Fehler hat.

  102. 102 Sebastian 27. Januar 2010 um 04:34

    ich muss sagen das sit perfekt es hat alles super geklappt, vieln dank

  103. 103 Stefan 7. Februar 2010 um 02:20

    Hatte auch das „Datenträger entfernen“-Problem beim Booten meines EEE 901. Abhilfe: USB Stick über Windows 7 mit NTFS formatieren (Schnellformatierung) und anschließend wie beschrieben mit PeToUSB ohne Formatierung beschrieben.
    Dank an Morfio für den Tipp!

  104. 104 adissimo 17. Februar 2010 um 05:40

    Hallo,erstmal danke für die Anleitung!!!Aber Bei mir (eeepc 1001p) funktioniert leider dieses Express gate immer noch nicht :(Ich habe jetzt 3 Partitionen C:, D: und die EFI-Partition und ich meine das es davor noch eine 6,8GB Partition gab!?!

    Hat da jemand noch einen Vorschlag?

    Vielen Dank

  105. 105 Chris 3. März 2010 um 02:00

    Hey danke für die Anleitung!
    Gut nachvollziehbahr. Allerdings versuch ich es mit nem eee 900 HD weil die anderen Anleitungen irgendwie net funzen und bei mir läd er dann nach x antleitungen auch den usb stick und dann kommt irgendwie: wollen sie wirklich fortfahren oder so und dann klick ich ja und dann kommt die fehlermeldung: Can not find recovery dvd. ich hab das in der inf datei entsprechend geändert…
    brauch meinen eee wieder richtig dringend und nicht so zugemüllt…wäre super wenn mir jemannd helfen könnte

    LG

  106. 106 Jörg 3. März 2010 um 14:31

    Vielen vielen Dank. hat aufm eee pc 1001P funktioniert!

  107. 107 isar 15. März 2010 um 21:35

    Also wenn ich mir das hier alles so durchlese…
    …dann kauf ich mir lieber ein externes LW.

  108. 108 isar 16. März 2010 um 21:18

    Funktioniert bei mir auch nach mehreren Anläufen nicht.
    Gebe es jetzt nach 2 Tagen auf und besorge mir ein Laufwerk.

    Vermisse in der Beschreibung einen deutlicheren Hinweis darauf, dass das Entpacken von DVD auf einen zweiten PC zu erfolgen hat.
    Sowie dass beim boot-fähig-machen des USB-Sticks die zuvor entpackten Dateien mit auf den Stick kopiert werden.
    Die Prozedur enthält einfach zu viele mögliche Fehlerquellen:
    Die ini-Datei muss umgeschrieben werden.
    Das Recovery-Abbild muss auf dem selben Stick Platz haben.
    Beim Booten kommt man nicht so ohne weiteres ins Bios: ESC, F2 und F9 reagieren bei meinem Asus nie, sind also ohne Funktion.
    Das Windows-Booten muss gewaltsam abgerochen werden.
    Beim Erneuten booten mit gedrückter ESC-Taste gelangt man ins Bios oder in den Auswahlbildschirm.
    Gelingt der Startvorgang vom externen Datenträger ist spätestens im Recovery-Bildschirm mit der Meldung Schluss: Kann Recovery-Image nicht finden.
    Ghost startet nicht, wenn es in einem WINPE Ordner versteckt bleibt (wie beschrieben).
    Also muss alles in die oberste Dateistruktur-Ebene des Sticks (eine SD-Karte funzt nicht).
    All diese Feinheiten sind in dem Manual schlecht, weil ungenau beschrieben.
    Und am Schluß bleibt die Frage, warum startet man nicht einfach Ghost und das Recovern vom USB-Stick, nachdem der Rechner „normal“ hochgefahren wurde…???

  109. 109 Jakob 9. April 2010 um 21:08

    Also bei mir hats mit dem Eee-PC 900 HD problemlos geklappt😉

  110. 110 Daniel Spangenberg 10. April 2010 um 04:30

    Danke, habt mir den Tag gerettet.

    #1005ha-h

  111. 111 Lasse Redn 5. Mai 2010 um 18:19

    Moin,

    habe ein 1000H, allerdings hat der Vorbesitzer die Support-DVD verschludert.:/

    Könnte hier mal jemand mit 1000H sich die Mühe machen ein DVD-Image der DVD zu machen und dies auf Rapidshare, Hotfile oder sonstwo hochzuladen ?

    Ich wäre 1000H-fach Dankbar !🙂

  112. 112 John 10. Mai 2010 um 20:00

    Das hat mal geklappt auch für den EEEPC 900
    mit einer 12GB SSD und den 2 Partitionen C:\ und D:\
    Jetzt habe ich 16 SSD mit einer Partition (EEE PC Englisch ) und es funktioniert nicht ich werde noch wahnsinnig.

    Mit der Englischen Recovery DVD und EEEPCENG.GHO funktioniert das
    Mit der Deutschen Recovery DVD und EEEPC1.GHO und EEEPC2.GHO geht das nicht.

  113. 113 Chris 12. Mai 2010 um 16:25

    @Lasse Redn, besorg dir ein WinXP auch ohne Key, erstell dir ein bootbaren USB-Stick mit dem Image. Als nächstes gehst du und besorgst dir dein Programm, um dein WinXP aus deiner bestehenden Installation auszulesen. Weiter holst du dir bei Asus (Homepage) alle XP-Treiber. Damit dürfte das Problem erledigt sein. Denn eine DVD-Image wird dir hier keiner geben, denn auf der Image ist ein XP-Schlüssel, und den gibt hier keiner freiwillig her.

  114. 114 Kind der Nacht / A Nights Child 18. Mai 2010 um 20:43

    Wie schon erwähnt, es geht mit Vista und Grub4DOS😛
    Ist halt noch ein Schritt (oder einige Schritte) mehr, aber es ist möglich. Einfacher ist es natürlich unter XP zu machen. Aber XP hatte ich nicht, somit musste diese Variante herhalten.

    Grüsse
    Sebastian

  115. 115 Gimli 21. Mai 2010 um 01:10

    Vielen Dank.
    Hat alles super geklappt. Das Image habe ich auf der 2. Partition hinterlegt. Vom USB-Stick gebootet. Mit Ghost das Image überprüft. Anschließend das Image auf die 1. Partition gespielt. 3 min später erfolgte der Neustart und dann der notwendige Rest.

  116. 116 Andreas 30. Mai 2010 um 04:52

    Super Anleitung, vielen Dank für die gute Arbeit! Ich hab problemlos damit mein eeePC 900 HD damit in den Auslieferungszustand zurück versetzt.

  117. 117 Jonas 11. Juni 2010 um 00:08

    Vielen Dank für diese genial Anleitung. Ich war kurz davor mir ein externes Laufwerk zu kaufen nur um mein Eee für den Verkauf auf Factory Default zurückzusetzen (ich hatte Linux installiert und dabei die Recovery-Partition gelöscht). Zum Glück habe ich diese Anleitung noch gefunden.

    Ich hatte ein kleines Problem mit PEtoUSB weil ich einen USB-Stick verwendet habe auf dem vorher eine Live-Linux-Distribution installiert war mit mehreren Partitionen. Die Probleme kamen vermutlich daher dass Windows generell nicht mit mehreren Partitionen auf USB-Sticks zurecht kommt. Nachdem ich die Partitionen unter Linux gelöscht und den Stick formatiert habe lief alles einwandfrei.

    Ich habe die Anleitung übrigens mit dem 1101HA durchgeführt, bis auf den anderen Dateinamen beim Ghost-Image (EEEPC-GER.GHO in meinem Fall) hat alles funktioniert wie beschrieben.

    Vielen Dank nochmal für die Anleitung, die hat mich wirklich gerettet.

    Viele Grüße,
    Jonas

  118. 118 Tom 13. Juli 2010 um 17:41

    Auch vielen Dank von mir! Hat bestens geklappt!😀

  119. 119 Daniel 29. Juli 2010 um 05:16

    Servus,

    ich hatte ebenfalss das Problem, dass der Datenträger entfernt werden sollte. Habe es aber dank einiger Tipps und Erfahrungswerte der Beiträge schnell daran festgemacht, dass ich so „blöd“ war und meinen USB-Stick mittels windows vista bootable gemacht habe. nachdem ich das alles über xp gemacht habe, klappte alles einwandfrei.

    danke für die hilfe. super erklärung

    grüße,

    daniel

  120. 120 Frank 19. August 2010 um 19:52

    Danke für dir Tolle Beschreibung, es hat alles super geklappt

    Greets Frank

  121. 121 zakalakanak 8. September 2010 um 04:19

    Super!!
    Danke auch von mir für die wirklich perfekte Beschreibung. Besser geht es nicht.

    Habe meinen Eee Pc 901 damit wieder auf den Ursprungszustand für den Verkauf bekommen. Danke auch an strichacht für deinen Kommentar. Geht mit dem 901 genau so wie in der Anleitung beschrieben.

    Zitat:
    Ausnahme hierbei ist das es auf der Recovery-CD des 901 im Ordner „Recovery“ zwei .GHO Dateien (EEEPC1.GHO und EEEPC2.GHO).

    EEEPC1.GHO – Image der „kleinen“ 4 GB SSD
    EEEPC2.GHO – Image der „grossen“ 8 GB SSD

    Habe im Ghostmenü wie oben beschrieben die EEEPC1.GHO auf die kleine SSD geschrieben und danach NICHT NEU GESTARTET sondern über das Menü EEEPC2.GHO auf die grosse SSD geschrieben. Dann erst Neustart durch Ghost durchführen lassen.

    Hatte danach wieder Werkseinstellungen beim 901 (u.a. Programm-Ordner auf der 8GB SSD

    — Alles wieder top🙂 —

  122. 122 Toby 22. September 2010 um 15:23

    Ich habe ein mittleres Problem.

    Habe alle Schritte für mein HA1005 so ausgeführt wie beschrieben.
    Beim booten ESC gedrückt nur leider kommt dann die Datenträger entfernen Meldung.
    Muss dazu sagen, dass ich einen neue un völlig blanke Festplatte eingebaut habe, da die alte hinüber war.
    Erstellt habe ich alles auf meinem großen Rechner unter Win 7 Prof 64.
    Hat da jmd. nen Tipp?

  123. 123 Barracuda 10. November 2010 um 21:33

    Dann will ich auch mal Danke sagen für die super Installationsanleitung die ganzen Tipps aussenrum und die 50€ die ich gespart habe.

    Danke

  124. 124 DavBe 23. November 2010 um 08:29

    EEE PC 901 – so funktionierte es:

    mit 4GB Stick:
    PeToUSB (FAT) unter WinXP ausführen
    PeToUSB (NTFS) unter WIN7 ausgeführt

    mit 8GB Stick:
    „HPUSBFW_v2.2.3“ HP Format Tool (FAT32) genutzt
    Startdiskette Win98 runtergeladen.
    Norton Ghost 2003 Startdiskette draufkopiert.
    Über GHOST.EXE Image aufspielen.

    PS: Ich habe mir vorher ein aufgeräumtes Win mit Ghost2003 angefertigt. Alle Treiber, unnütze Programme deinstalliert (MSN…)

    Danke für die Anleitung!

  125. 125 DaveBe 23. November 2010 um 10:34

    Anmerkung zu „Datenträger entfernen“:

    -kommt, wenn du PeToUSB NICHT unter WinXP ausführst
    (Lösung: 4GB als NTFS formatieren, dann PeToUSB ohne Formatierung ausführen)

    mit 8GB Stick und der WinPE version klappte es bei mir nie.
    (es kam: GHOST32.EXE nicht im DOS ausführbar;weil HP Tool genutzt–>DOS startet
    Lösung: Ghost2003 kaufen und dessen bootdisk kopieren,starten..)

    PeToUSB braucht max. 4GB:
    ein 8GBstick auf 4GB partitioniert (mit FAT) brachte keinen Erfolg
    „Datenträger entf…“

    Ich hoffe euch damit Stress und Zeitverlust zu ersparen.
    Oder hat jmd. eine funktionierende Lösung mit dem 8er ?🙂
    Gruß DB

  126. 126 DaveBe 23. November 2010 um 11:00

    8GB GEHT mit Umwegen:

    -dazu vorerst einen 4GB mit PeToUSB startklar machen
    -den „MBR“ mittels Partitionsmanager (zB. Acronis Disk Director)
    des 4´er auf den 8GB-Stick kopieren (muss kein FAT sein!)
    -nun ist dieser bootfähig
    -die restl. Daten auf dem 4er nur noch auf den 8er kopieren (WinPE…)

    Fertig.

  127. 127 Kevin 23. Dezember 2010 um 17:11

    Ein RIESEN Dankeschön an den Autor dieser Anleitung! Hatte meinen EEEPC beim wiederherstellen durch ein versehentliches herausziehen des USB Laufwerks geschrottet. Es ging gar nichts mehr, der Bildschirm blieb nach dem Bootmenü einfach schwarz. Ein starten war auch nicht mehr möglich (Ständige Fehlermeldung). Dank deiner Anleitung konnte ich meinen EEEPC wieder zum laufen bringen. Deswegen nochmals: VIIIIEEEEEEELEEEEEN DANK!

    Wünsche angenehme Feiertage und ein frohes Fest!!!!

    MFG AbsolutBlaze

  128. 128 f 6. Januar 2011 um 06:53

    Super super super Anleitung.

    Selbst mit mac und .iso mounten über das festplattendienstprogramm ging es ganz gut. so hab ich zumindestens die Daten von der Disc auf den USB Stick bekommen. Da petousb auf mac os nicht läuft musste ich den Eee PC dafür nehmen. Ging aber auch super und danach die .gho wieder mit dem Mac kopiert und anschließend alles so ausgeführt wie oben beschrieben….

  129. 129 f 6. Januar 2011 um 06:54

    P.S. ich habe sonst keinen Windows-Rechner mehr und der Eee PC 901 kein DVD Laufwerk…

  130. 130 Ibo 10. April 2011 um 08:08

    Datenträger entfernen

    ich habe Das Problem „Datenträger entfernen“ gehabt,

    die Lösung

    USB-Stick per Explorer mit NTFS (nicht FAT oder FAT32) formatieren
    Danke sehr,

    es geht super !!

  131. 131 Stefan 5. Mai 2011 um 00:05

    Vielen vielen danke für die für mich genaiale anleitung. habe ewig herum getan bis ich es so probiert habe.

    hab echt eine riesen freude !!! thx

    Stefan

  132. 132 Holger 5. Mai 2011 um 06:55

    Danke für diese TOP-Anleitung! Habe das mit einer 4GB CF-Card und einem entsprechendem Cardreader gemacht, nachdem ich den Workaround von – 15 Morfio – (NTFS-Format) angewendet habe, flutsche das! Vielen Dank!

  133. 133 Viktor 19. Juli 2011 um 05:37

    Hallo, kann man die Vorbereitung für den Boot-Stick auch über Win7 durchführen?

    LG Viktor

  134. 134 Grim 27. Juli 2011 um 17:13

    Also das mit NTFS funktioniert unter WIn7. Allerdings bekomm ich die Fehlermeldung, dass die INF file textsetup.sif fehlt, status 14.

    Kaum zu glauben was für ein Kampf es is, ein Netbook wieder aufzusetzen….

  135. 135 Cornelius 28. Juli 2011 um 01:52

    Vielen Dank für diesen Artikel und besonders den Tipp aus den Comments, das Recovery-File auf Partition D zu kopieren und dann aus Ghost auszuwählen. Hatte es erst mit einem 8 GB USB-Stick versucht und es hat einfach nicht geklappt. Immer kam eine Fehlermeldung, dass vom USB-Stick nicht gebootet werden kann bzw. er fehlerhaft sei. Hab es dann mit einem kleineren USB-Stick probiert und mit dem ging das Booten. In Ghost dann das Recovery-File von Partition D ausgewählt und die Installation hat geklappt.

  136. 136 Fruchtzwerg7010 23. Oktober 2011 um 02:15

    Hallo

    ist ein asus EEE 923 habs über die mitgeliferte DVD versucht
    aber da bekomme ich folgende Meldung ( Ghost32 11.0)

    Output error file to the following location

    A:/GHOSTERR..TXT

    was bedeutet das bitte genau ?

  137. 137 Janer 8. November 2011 um 01:58

    Erstmal muss ich sagen, dass es wirklich super Anleitungen im Internet zu finden sind!
    Mein Problem sieht leider etwas anders aus…..
    Ich habe ein EEE PC 1001P bei dem die Festplatte einen weg hat, ich konnte aber die versteckte Parition (PE) retten indem sich das Wiederherstellungsimage befinden.

    Nun will ich diese natürlich wieder verwenden, aber wie stelle ich das am besten an?

    Solche Ordner wie auf der Recovery Disk sind kann ich auf der Partition nicht finden, außer natürlich die 1001P_GER_WinXP_02.06.02_2009.12.16.gho Datei.

    Hat vielleicht einer von euch eine Idee, wie ich dieses Win wieder aktiv bekomme?

  138. 138 tim 11. November 2011 um 06:33

    hat das jemand mit dem asus 100H XP auch schon probiert??
    klappt diese anleitung da auch? denn die datei EEPCAH.GHO heisst dort EEPC-GER.GHO..

  139. 139 Ernst Gebhard 29. November 2011 um 05:28

    Super Anleitung!

    Vielen Dank.

    Ich bin nur dadurch auf dieses – für mich – beste und sauberste XP aller Zeiten gekommen, weil ich mir einen EEEPC 901 gekauft habe und mit meiner uralten Version nicht zufrieden war. Zum Test habe ich deine iso-CD in meinen 701er getan. Und siehe da: Nach Installation von XP und aller Treiber hat auch dieser kleine Knabe auf einmal nur 2 GB verbraucht und n-lite ist noch nicht drübergelaufen. Ich glaube ich lasse die Updates abgeschaltet, dann müsste der fast ohne n-lite gut und stabil und ohne Meldung „Festplatte voll“ laufen.
    Mal schauen, was der 901er draus macht.

    Danke noch mal

    Grüße Ernst Gebhard

  140. 140 Tigerlilli 10. Dezember 2011 um 20:00

    HILFE!!!!!!!!
    Bin genau nach Anleitung vorgegangen.
    Zunächst lief alles perfekt, etwa ab 50% des Vorgangs schien eine Fehlermeldung.
    Nun heißt es:
    Fehler beim Lesen des Datenträgers
    Neustart mit Strg+Alt+Entf

    Keine Reaktion auf Strg+Alt+Entf.
    Habe den Stick auch schon formatiert und alles neu gespeichert.
    Ich kommen nicht mehr weiter.
    Bitte gebt mir einen Tip.

  141. 141 Marc 28. Dezember 2011 um 02:59

    Super Anleitung, hat tadellos geklappt. Vielen Dank! Recovery File bei meinem Gerät ist übrigens 1000H_GER_WinXP_02.04.04_2008.09.16.gho

  142. 142 Flo 31. Dezember 2011 um 01:02

    Ich bedanke mich ebenfalls für diese Anleitung. Alles hat funktioniert.
    Habe es an einem eee 904 ha vollzogen!

    P.S. Windows 7 und dann virtuell XP laufen lassen um den USB Stick mit PetoUsb zu formatieren funktioniert leider nicht🙂

  143. 143 Karl Ranseier 1. April 2012 um 19:54

    Hervorragende Beschreibung. *Thumbs up*
    Hab so endlich mal eine Idee, wie ich mir eine Recovery für
    meine anderen Rechner bauen kann.

    Allerdings hat es einige Anläufe gebraucht, bis der EEE den Stick überhaupt als Boot-Laufwerk erkannt hat.
    (Ja, ich hatte das im BIOS umgestellt… hat trotzdem etliche Versuche gekostet)

  144. 144 Die Angie 8. April 2012 um 05:26

    Super Anleitung und auch super-Kommentare, die mir sehr geholfen haben. Hab einen 1000H und habe von einem FAT32 formatierten Intenso Billigstick (250MB) gebootet und das Image von einer Externen Festplatte geholt. Hat sehr gut geklappt. Den Stick hab ich jetzt als EEE Boot Stick liegen, somit gleich griffbereit, wenn ich ihn mal wieder brauche.

    Normalerweise mache ich mir selten die Mühe, Kommentare zu verfassen, aber über diese Anleitung bin ich so dankbar, dass ich dafür einfach DANKE sagen MUSS!!!

  145. 145 Horst Schlämmer 13. August 2012 um 18:50

    Hallo!
    Hab alles nach Anleitung gemacht. Hat Super geklappt. Danke nochmals.
    Habe aber jetzt das Problem das das C:-Laufwerk voll ist und ich das Service Pack 3 nicht installieren kann.
    Könnte mit da jemand einen Tip geben wie ich das lösen könnte?
    Danke im vorraus.

  146. 146 Marc 18. August 2012 um 15:41

    Hallo zusammen,
    muss diesen genialen Thread auch nochmal hochholen. Habe soweit auch alles erledigt. Nur an einer Stelle hakt’s. Wenn ich Esc drücke und anschließend den USB-Stick zum booten auswähle, erscheint mir die Meldung:
    „Datenträger entfernen
    Taste Drücken: Neustart“

    Nach dieser Meldung wird Windows wieder ganz normal gebootet.

    Irgendwelche Tipps wie ich das beheben kann?

    Danke Im Vorraus.

    Marc

  147. 147 Elke 4. Oktober 2012 um 03:17

    Hallo,
    ich habe das Problem, dass ich die Recoverypartion beim Asus Eeepc ausversehen gelöscht habe und mir der Usb-Stick kaputt gegangen ist. Hat vielleicht jemand die Recoverydaten vom Asus Eeepc 1018P und kann sie mir zur Verfügung stellen. Wäre ich unsagbar dankbar für.
    Viele Grüße
    Elke

  148. 148 link web site 14. September 2014 um 03:25

    I�d must examine with you here. Which isn’t one thing I often do! I take pleasure in studying a publish that may make folks think. Additionally, thanks for permitting me to remark!

  149. 149 Ewald 14. Februar 2015 um 16:42

    Nach mehreren Versuchen nun doch:

    Der USB-Stick muss via Windows NTFS-formatiert werden und bei PeToUSB das Häkchen bei „Erlaube Formatierung“ entfernen, so hat es bei mir mittels der Datei EEEPC-GER.GHO funktioniert (Verbatim 4 GB USB Stick)!

  150. 150 JayeM 12. April 2015 um 01:00

    Ich muss gestehen… ich gebe auf.
    Habe jetzt X Sticks versucht, 1 GB bis 32 GB, Fat, Fat 32, NTFS,
    es geht einfach nicht. Großte Sticks kann PeToUSB nicht formatieren.
    Den 4 GB… da läuft es durch, aber ich bekomme immer den
    Fehler, der hier auch genannt wird.
    „Datenträger entfernen Neustart: Enter drücken“
    Startet das XP PE mal… kommt nach einiger Zeit ein Bluescreen.
    Es scheint einfach nicht laufen zu wollen.


  1. 1 Tutorial Eee PC 1000H Recovery ber USB-Stick - SysProfile Forum Trackback zu 7. Juni 2009 um 16:28
  2. 2 Verkauf meines EEE 901 und alles was damit zusammenhängt… « blog.freakz1.de Trackback zu 11. Februar 2010 um 15:43
  3. 3 Status: Offen Habe ein Problem mit meinem Eee PC und Windows XP, bzw. Ghosterror.exe... Trackback zu 30. Januar 2012 um 20:26
  4. 4 feathertrackwood.com Trackback zu 14. September 2014 um 08:42
  5. 5 adobe photoshop cs6 portable, Trackback zu 14. September 2014 um 13:51
  6. 6 cheats for Saints row 3 Trackback zu 14. September 2014 um 14:18
  7. 7 This Great Site Only Gives Out The Very Best Working Hacks For Your Coolest Games. We Don’T Charge Anything And It’S All Safe. This Is The Very Best Site To Download Free Amazing Hacks Realistically Work. Trackback zu 14. September 2014 um 14:40
  8. 8 xe toyota innova g sr Trackback zu 17. Oktober 2014 um 11:55
  9. 9 Asus Windows 8 Recovery Erstellen Webseiten | Computer-Vergleich24 Trackback zu 21. Dezember 2014 um 19:01
  10. 10 4474 Trackback zu 11. April 2015 um 02:10
  11. 11 free downloadable photo editing software Trackback zu 13. November 2016 um 04:09

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




Google Language Tools



MyEee

Eee PC 1000H
Fine Ebony (schwarz)
Intel Atom CPU N270
1 GB DDR2 RAM
80 GB Festplatte
WiFi 802.11b/g/n
Bluetooth
Windows XP Home SP3

Blog-Statistik

  • 4,588,194 hits

Gerade Online

whos.amung.us

Blog Verzeichnisse

bloggerei.de

bloggeramt.de

topblogs.de

blogtotal.de

Creative Commons Lizenz

wordpress statistics

%d Bloggern gefällt das: